nochweiter » Einträge verschlagwortet mit "Tobias Keunecke"

Freitag, 08. Juli

[simage=402,288,n,center,] Für nochweiter hat er schon einiges in schönen Bildern festgehalten, ab heute Abend stellt Fotograf Tobias Keunecke zusammen mit seinen Künstlerkollegen Christophe Ndabananiye, Nadine Kiesé und Mark Heydrich seine Arbeiten im Westwerk aus. Als Kunstgruppierung “OTTO” präsentieren sie Werke aus den Bereichen Fotografie, Installation und Zeichnung; hinzu kommt eine Spoken Word Performance. “OTTO” über sich selbst und die Ausstellung: “Die Gruppe versteht sich als kollektives Medium, als Sprachrohr – mit Übersetzerfunktion – für die Zeichen der Zeit, unserer Gegenwart. Mit den traditionellen Techniken der Fotografie, der Zeichnung, der Installation, der Sprache wird der Alltag, in seiner jetzigen Form, auf Unebenheiten überprüft, neu gedeutet und ausgelegt. Das Ziel: eine gemeinsame Botschaft zum Nutzen aller.” Die Ausstellung ist bis 16. Juli jeweils von 14 bis 20 Uhr zu bestaunen. Die Vernissage beginnt heute um … noch weiter lesen »

Veröffentlicht unter: Update

„Wer nichts weiß, kann nichts bewegen“

Steve Hauswald gründete vor einige Wochen die „Leipzig School of Design“. Dort sollen Interessierte per Vorstudium in alle Facetten des Gestaltens hineinschnuppern – eine für Deutschland ungewöhnliche Sache. Ein Gespräch über Design, den Wert von Bildung und das Bild Leipzigs im Ausland. Das Gespräch führte Jonathan Fasel Steve, wie schreibt man deinen Nachnamen denn nun? Ich habe hier eine Visitenkarte mit der englischen Schreibweise „Housewald“ … (lacht) Das kommt aus meiner Zeit in den USA. Ich habe weltweit … noch weiter lesen »

Veröffentlicht unter: 24. Ausgabe, 24.09.2010, Gespräche, Jonathan Fasel

„Keine Bauchnabelprosa“

Franziska Wilhelm ist 29 und arbeitet in der Öffentlichkeitsarbeit der Verbraucherzentrale. Nicht so spannend? Stimmt. Viel interessanter ist dagegen, was Franziska Wilhelm in ihrer Freizeit macht: Schreiben. Mit ihren Kurzgeschichten hat sie Preise eingeheimst, in der Leipziger Poetry-Slam-Szene kennt sie jeder. Jetzt schreibt sie an ihrem ersten Roman. weiter hat mit ihr gesprochen – über alles. Nur nicht über ihren Job. … noch weiter lesen »

Veröffentlicht unter: 23. Ausgabe, 10.09.2010, Claudia Laßlop, Dorothea Hecht, Gespräche