nochweiter » Einträge verschlagwortet mit "Lesebühne Schkeuditzer kreuz"

André Herrmann und die Sache mit dem Keks

André Herrmann ist Poetry Slammer. Er ist, wie er von sich selbst sagt, geboren, aufgewachsen und wurde seit dem immer größer. Als er 2007 wegen seines Studiums nach Leipzig zog, fing es an. Er verlor eine Wette, seitdem slammt er, mal allein, mal im Team – 2008 gründete er mit Julius Fischer das Team Total Zerstörung. André ist außerdem Mitglied der Lesebühne Schkeuditzer Kreuz – Poetry Slam jeden 3. Freitag im Monat in der … noch weiter lesen »

Veröffentlicht unter: Claudia Laßlop, Franziska Gaube, Gespräche, Redaktion, Ute König

„Keine Bauchnabelprosa“

Franziska Wilhelm ist 29 und arbeitet in der Öffentlichkeitsarbeit der Verbraucherzentrale. Nicht so spannend? Stimmt. Viel interessanter ist dagegen, was Franziska Wilhelm in ihrer Freizeit macht: Schreiben. Mit ihren Kurzgeschichten hat sie Preise eingeheimst, in der Leipziger Poetry-Slam-Szene kennt sie jeder. Jetzt schreibt sie an ihrem ersten Roman. weiter hat mit ihr gesprochen – über alles. Nur nicht über ihren Job. … noch weiter lesen »

Veröffentlicht unter: 23. Ausgabe, 10.09.2010, Claudia Laßlop, Dorothea Hecht, Gespräche