nochweiter » Einträge verschlagwortet mit "hartz iv arge"

Aufhören? Nein!

Es gibt Menschen, die ziehen ihr Ding durch, stoisch. Sie machen weiter. In aller Seelenruhe und zum Teil seit Jahren. Wir haben ein paar getroffen. Lernen Sie Heidi Voigt und Horst Goldschmidt, Familie Göbecke und Jens-Thomas Nagel kennen. Von Ute König, Franziska Gaube und Jonathan Fasel … noch weiter lesen »

Veröffentlicht unter: 27. Ausgabe, 05.11.2010, Franziska Gaube, Geschichten, Jonathan Fasel, Ute König

„Singen schweißt wirklich zusammen“

Sarie Teichfischer managt einen Arbeitslosenchor und ist selber arbeitslos. Zu unserem Treffen kam sie von einem Termin beim Arbeitsamt. Vielleicht, sagt die 31-Jährige, hat sie bald wieder einen Job. Keine Sorge, aus dem Chor fliegt sie deswegen aber nicht. … noch weiter lesen »

Veröffentlicht unter: 14. Ausgabe, 07.05.2010, Dorothea Hecht, Gespräche, Ismene Laraki

Die Konkurrenz mit dem Arge-Turbo

Beihilfen für Existenzgründer sollen eigentlich Einsteigern auf die Beine helfen. Doch der Schuss geht nach hinten los: Wenn das Arbeitsamt eingreift, verschärft dies oft den Preiskampf. Wie ein Betrüger sieht Lutz Berndt nicht aus. Mit seinem mausgrauen Pullover mit V-Ausschnitt wirkt der 53-Jährige eher unscheinbar. Er antwortet bereitwillig auf alle Fragen – obwohl er das Arbeitsamt um mehr als 7500 Euro betrogen hat. Nicht wegen eines Überschusses an krimineller Energie, sondern weil sich ihm die Gelegenheit förmlich aufdrängte. „Ich hatte ja keine Arbeit – und irgendetwas muss man doch machen.“ Also gab sich der Diplomingenieur ein halbes Jahr lang als Unternehmer aus und kassierte dafür monatlich 1250 Euro Gründungsgeld vom Arbeitsamt. Gegenüber der Behörde stellte er sein Gewerbe als Handel mit Telefonen und Telefonverträgen dar. Tatsächlich aber verkaufte er kein einziges … noch weiter lesen »

Veröffentlicht unter: Allgemein