nochweiter » Einträge verschlagwortet mit "Dioxin"

Mo, 17. Januar

… nochWeiter hat zu aktuellen Themen mal das Universal Lexikon befragt: Opossum [< engl.] n: Fell des in Amerika lebenden O. (siehe Beutelratten) Amerikan. O. ist langhaarig mit wenig Unterwolle, silbergrau bis schwarzbraun. Hochwasser: in Binnengewässern zeitlich begrenzte Anschwellung der Wasserführung gegenüber dem gewöhnl. Abfluss als Folgeerescheinung des Ablaufs meterolog. Ereignisse (Stark-, Dauerregen, Schneeschmelze) oder des Bruchs von Stauwerken und Dämmen. Im Meer Hochstand des Wassers bei Flut. Dioxin [< gr.] n: extrem starkes, als potentieller Kampfstoff in Betracht kommendes Gift mit teratogener und hautschädigender Wirkung. D. ist 2, 4, 7, 8,-Tetrachlordibenzo-D. (TCDD); es war als Verunreinigung in den im Vietnamkrieg von den USA angewandten Phytogiften enthalten. … noch weiter lesen »

Veröffentlicht unter: Update

Heidi und andere Rampenviecher

Das Jahr 2011 ist nun zwei Wochen alt – und es gibt viele Nachrichten, die uns schon bekannt vorkommen: Dioxin in Eiern, Naturkatastrophen, politische Unruhen in Afrika, Ermittlungen gegen Silvio Berlusconi und schlechte Umfragewerte für die FDP. Klingt alles nicht neu. Doch dass der aktuelle Tierpromi von allen Geschöpfen in der Welt ein schielendes Opossum aus dem Leipziger Zoo ist, das fand unser Kolumnist Jan Kröger dann doch bemerkenswert. … noch weiter lesen »

Veröffentlicht unter: Jan Kröger, Kolumne der Woche

Fr, 14. Januar

Was macht das eigentlich – das Dioxin? Dioxin entsteht bei der Verbrennung von Halogenen. Zum Beispiel Chlor. Das letzte Mal, als Dioxine in den Schlagzeilen waren, hatte es einen Unfall im italienischen Seveso gegeben. Es entstand eine Dioxin-Wolke, die selbst Bäume welken ließ. Jetzt ist Dioxin in den Schlagzeilen, weil unsere Hühner und unsere Schweine zu viel davon im Futter hatten und es so auch in unsere Nahrungskette gelangt ist. Werden wir nun alle sterben? Wohl eher nicht: Akute Vergiftungserscheinungen durch den Genuss von zu viel Huhn oder Huhnprodukten sind nahezu ausgeschlossen. Das Problem: Dioxin ist sehr stabil und lagert sich für lange Zeit in uns ein. Dann haben wir den Hühnchensalat: Es verhindert die Abtötung von Tumorzellen, ist somit an der Krebsbildung beteiligt. Außerdem ruft es Schäden am Nerven- … noch weiter lesen »

Veröffentlicht unter: Allgemein, Update