Vor der Fassade

Mein Leipzig lob ich mir, sagte Goethe. Und hätte wohl eine enthusiastischere Bezeichnung gefunden, hätte er seine ruckelnde und zuckelnde Pferdekutsche gegen einen stoßdämpfergeprüften Geländewagen tauschen können. Grob gesetzte Pflastersteine und bröckelnde Fassaden gehören zu Leipzig wie Lerche und Allerlei. Trotzdem kann Neu-Leipziger Klaus Kupferschmitt an den alten Steinen der Stadt genauso viel Geschmack finden wie an ihren Marzipan- und Gemüsespeisen. Eine Entdeckungsreise. Zur Karte

Dorothea Hecht lacht, wohnt, arbeitet, isst und ist gerne in Leipzig. Manchmal verlässt sie Leipzig, kommt aber immer wieder gerne zurück. Sie hat Journalistik an der Uni Leipzig studiert und dürfte sich somit ein "Dipl-Journ." vor den Namen setzen. Mag und macht sie aber nicht.

Veröffentlicht unter: Geortet, Klaus Kupferschmitt

Hinterlasse eine Antwort

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Lesen Sie auch:


Manche mögen Festpreise. Das sind meist die, die eher mehr verbrauchen. Mehr Strom im Hotel, mehr Meter im Mietwagen und ...