Selbstausgedacht und selbstgemacht – oder zumindest kreativ gekauft. Oft in wunderschönster Weise präsentiert und so lecker, dass man sich schon im (Schokoladen-) Himmel wähnt. In diesem städtischen Kakaopflanzenwald stößt man auf die tollsten Dinge – gehet hin und schmecket selbst. Bestens geeignet gegen Schlechtes Wetter, für liebe Freunde, als Motivationsmittel und einfach nur so.


La Chocolaterie

La Chocolaterie

Aus der Küche schwingt fröhlichste Musik in den Verkaufsraum. Schokolade in Tafeln, Stäbchen, Bonbonform, Aufstrich oder Lippenbalsam wird in kleinen Schränkchen feilgeboten. Die eigentlichen Objekte der Anbetung sind die französischen Kuchen und Desserts, deren Namen so französisch sind, dass das hier zu unnötigen Rechtschreibfehlern führen würde. Das Beste: alles mit Schokolade. Neulich gab es Tarte au Chocolate mit weißer Baiser-Haube, die beste Torte, die ich je gegessen habe. Waldstraße, 04105 Leipzig ; la-chocolaterie.de … noch weiter lesen »



Maria Lynn

Maria Lynn

Schokolade in Gohlis und nicht nur das: Kinderklamotten und Naturkosmetik hintendran. Die Ladeninhaberin gibt zu: Eine seltsame Mischung auf den ersten Blick. Aber: Wer wert auf Bio und Fair bei der Schokolade legt, der schaut auch bei Kindersachen und der Kosmetik genauer hin, oder anders herum. Gohliser Straße 37 ; www.marialynn.de … noch weiter lesen »



Ganos Kaffee

Ganos Kaffee

Zur Legitimation der Rösterei in dieser schokoladigen Liste: Man würde denken, Kaffee und Kakao sind verwandt. Sind sie aber nicht. Sie passen aber gut zusammen. Neben Kaffee aus allen Ecken der Welt gibt es hier auch Schokolade aus aller Bohnen Länder: Dolfin, Läderbach, Rausch, Monbana und viele mehr – nur wirklichen Schokoholics bekannt. Tipp, um dem Scheelchen Heeßen ein wenig den Wind aus den Segeln nehmen: Trinkschokoladenpulver von Monbana. Dittrichring 6, 04107 Leipzig / Wilhelm-Leuschner-Platz 9, … noch weiter lesen »



Goethe Schoko-Manufaktur

Goethe Schoko-Manufaktur

Hier lässt sich der Gemeine Chocolatier (homo theobroma cacao) in seiner natürlichen Umgebung beobachten. Nur durch eine Glasscheibe getrennt kann man verfolgen, wie er dem Pralinenkreieren frönt. Zu erkennen ist er an der charakteristischen weißen Kopfhaube und einer weißen Schürze. Betritt man seinen Lebensraum, wird man von Schokoladenduft und einer Auswahl, die Herzen höher schlagen lässt, empfangen. Tipp: “Schoko-Bang”. Ist ein Brotaufstrich, schmeckt ohne Brot noch besser. Markt 11-15 (Markgalerie), 04109 Leipzig ; goethe-schokoladentaler.de … noch weiter lesen »



Café Kandler

Café Kandler

Steht man vor den Torten in dieser Konditorei, werden die Augen immer größer und man meint ein Zuckerdefizit zu spüren – gut, dass man sowieso schon da ist. Diese Konditorei hat aber auch eine Schokoladenseite (genau gegenüber von der Tortenauslage), mit Schokoladentafeln und vorallem Pralinen. Vielen Pralinen. Alles made by Kandler. Wer etwas leipzighaftes haben möchte, außer Lerchen: Die Bachtaler sind eine gute Alternative. Nikolaistraße 3 (Speck’s Hof) und Thomaskirchhof 11, 04109 Leipzig … noch weiter lesen »



Amelie

Amelie

Ein Fest für die Augen. Blümchen fürs Herz und Regale bis oben gefüllt. Schokoladentafeln in allen Variationen und über 100 Pralinensorten. Bestimmt die größte Schokoladenauswahl in ganz Leipzig – auf engstem Raum. Ganz toll duftet es, wenn die Pralinenvitrine geöffnet wird. Beim Naschen vergisst man die Welt. Wer sich nicht entscheiden kann: Lavendel-Waldbeertrüffel und Heidelbeertrüffel – die schmecken großartig. Reichsstraße 4–6 (Speck‘s Hof),  04109 Leipzig ; amelie-schokolade.de … noch weiter lesen »