nochweiter » Dorothea Hecht

Bis hierher…

… und vorerst nicht weiter. Wir sehen den Realitäten des Arbeitsalltags (Man muss ja froh sein, wenn man heutzutage noch Arbeit findet!) ins Auge und verabschieden uns vorerst in die Unaktualität. Nachrufe, Trauerbekundungen, (Lob), Spott und Häme erreichen uns nach wie vor über die Kommentarfunktion und die Kontaktadresse. Und mit diesem allerletzten Wortwitz verabschieden wir uns bis auf noch Weiteres. … noch weiter lesen »



„In Leipzig ersticke ich an Marketing-Themen“

„In Leipzig ersticke ich an Marketing-Themen“

Bernhard Rothenberger hat von einigen Sachen ziemlich viel. Selbstbewusstsein zum Beispiel. Geld bestimmt auch. Zuviel Kaffee trinkt er sowieso und vom Rauchen wollen wir gar nicht erst reden. Aber von einem aber hat er besonders viel: Ideen. Der Chef von Auerbachs Keller im Interview. … noch weiter lesen »



Donnerstag, 4. August

Oh nein! Die Katastrophe ist eingetreten. Das Schlimmste, was passieren kann. Schlimmer, als wenn der Akku vom Mac kaputt geht, das Bier auf der Party ausgeht oder die Mitbewohnerin aus Versehen die Tür offen lässt, wenn sie Männerbesuch hat: Club Mate ist alle! Ok, ruhig bleiben. Tief Luft holen. Kaffee kochen. Ersatz-Aufputschmittel einflößen. Und wenn die Hand endlich nicht mehr so stark zittert, dass sie die Maus wieder bewegen kann, diese Seite hier besuchen. Einen Tag Urlaub nehmen/Praktikum schwänzen/Bibliothek Bibliothek sein lassen, durch die Stadt kurven und alle Geschäfte abklappern. Telefonieren hilft auch. … noch weiter lesen »



Mittwoch, 3. August

Wer weiblich ist, mindestens 16 Jahre alt und 1,72 Meter groß, sollte sich am 24. August zwischen 14 und 20 Uhr besser nicht in Leipzig aufhalten. Heidi Klum sucht an diesem Tag nämlich Models in der Stadt. Also nicht sie selbst natürlich, sondern ihre Scouts*. Glücklicherweise wird besagte Suche an einem bestimmten Ort stattfinden, wie LVZ Boulevard herausgefunden hat. Da noch nicht feststeht, an welchem, raten wir dazu, die ganze Innenstadt zu meiden. Wir halten euch auf dem Laufenden, sobald es nähere Infos gibt. *scouts (engl.) = Pfadfinder … noch weiter lesen »



Durchs Kaninchen… äh, Schlüsseloch

Durchs Kaninchen… äh, Schlüsseloch

Heute schon durchs Schlüsseloch geschaut, fragt www.stadtkarawane.de neckisch zur Begrüßung. Dahinter steckt die Idee einer außergewöhnlichen Stadtführung: Es geht darum, nicht Leipziger Sehenswürdigkeiten, sondern Persönlichkeiten kennenzulernen. Klappt ganz gut, sagt unsere Autorin. … noch weiter lesen »



Samstag, 30. Juli

Uiuiui, wer hätte das gedacht? Am Donnerstag noch verteilten Promotion-Mädels von (Red-Bull-)RasenBallsport Leipzig kleine Packungen mit Papiertaschentüchern. Ganz im Zeichen der kreativen Marketingmaschinerie des Energydrink-Vereins stand darauf “Für heulende Wölfe” und ja, der ein oder andere konnte sich ein Grinsen wohl kaum verkneifen. Entsprechend euphorisch war dann die Stimmung, als die Leipziger am Freitag Abend im DFB-Pokalspiel den VfL Wolfsburg tatsächlich mit 3:2 besiegten. VfL-Trainer Felix Magath kündigt nun “Konsequenzen” an, welcher Art die auch immer sein mögen. Bewohner des Leipziger Waldstraßenviertels denken auch über die Zukunft nach: Wie das wohl sein wird, wenn jeden zweiten Samstag 31.000 Menschen ihr Auto vor ihrer Tür abstellen wollen. … noch weiter lesen »



Freitag, 22. Juli / Samstag, 23. Juli

Erinnert ihr euch an “2001: A Space Odyssey“? Dieser Kubrick-Film, Science Fiction natürlich, der so voller Bedeutung steckt, das niemand ihn recht verstanden hat?* Na, müsst ihr nicht. 2001 begann allerdings noch eine andere Space Odyssey, die nicht auf fernen Planeten spielt, sondern auf Leipzigs Straßen. Als kulturpolitische Bewegung startete vor zehn Jahren die Global Space Odyssey. Demonstranten gestalteten bunt geschmückte Wagen und zogen damit durch die Stadt, um “bunt, kritisch und laut gegen Dinge zu protestieren, mit denen wir einfach nicht einverstanden sind”, sagt Sascha Heyne, Mitorganisator der Odyssey. Was er noch über den Umzug zu sagen hat, erfahrt ihr in unserem Interview mit ihm. Oder direkt vor Ort: Am Samstag, 23. Juli, geht’s um 13 Uhr los am Connewitzer Kreuz, Richtung Innenstadt, um den Ring und nach Lindenau. … noch weiter lesen »



Globaler Generationsschmerz

Globaler Generationsschmerz

Am Samstag, 23. Juli 2011, findet in Leipzig die Global Space Odyssey statt. Eine Demonstration junger Menschen, die sich kulturpolitischen Themen widmet – oder auch einfach allem, was ihnen auf dem Herzen liegt. NochWeiter.de hat Organisator Sascha Heyne gesprochen. … noch weiter lesen »



Mittwoch, 22. Juni

Auf, auf, zu einer weiteren Verhandlungsrunde in Sachen Korruption: Am Mittwoch muss sich Wilhelm Georg Hanss, ehemaliger Chef der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB), vor dem Leipziger Landgericht verantworten. Während seiner Amtszeit soll er etwas mehr von den Cross-Border-Leasing-Geschäften der LVB profitiert haben, als ihm eigentlich zustand. Konkret soll er auf Kosten des Unternehmens private Vergnügungen unternommen haben, unter anderem Übernachtungen in einem Sieben-Sterne-Hotel in Dubai. Beteiligt am Cross-Border-Leasing war auch der ehemalige Chef der Wasserwerke und Finanzgeschäftsführer der LVB, Klaus Heininger. Er wurde im Januar zu fünf Jahren Haft verurteilt. … noch weiter lesen »



Sonntag, 19. Juni

Es fing an mit Roxette, dann kam Herbert Grönemeyer in die Arena, Elton John sang am Völki und Linkin Park auf der Festwiese. Wir sind mitten drin in der Leipziger Open-Air-Saison, frönen der Gratis-Musik zum lauschigen Grillen und freuen uns auf das, was noch kommt. Wie wärs zum Beispiel mit Duran Duran am 18. Juli? Oder Alphaville am 27. August? (Ja, das sind die mit Big in Japan und Forever Young…) Na gut, wir haben auch noch Sting und Santana im Angebot, am 23. und am 24. Juni im Stadion. Und wenn’s mal wieder etwas anspruchsvoller sein darf: der Leipziger Hörspielsommer steht an. Fröhliches Lauschen allseits! … noch weiter lesen »



Auf dem (Jakobs-)Weg zu mehr Demokratie?

Auf dem (Jakobs-)Weg zu mehr Demokratie?

Ein Weg der Selbsterkenntnis soll er sein. Ein Weg, bei dem man über sich selbst nachdenkt und auf seine innere Stimme hört. Als aber unsere Autorin auf dem Jakobsweg war, musste sie feststellen, dass die Stimmen der anderen oft sehr viel lauter waren als die eigene. Die wirtschaftlichen Probleme Spaniens sind auch auf einer Pilgerreise nicht zu übersehen. … noch weiter lesen »



Dienstag, 24. Mai

Bald sind sie weg, weg, und doch bleibt niemand allein. Die Hallen 1 und 3 sowie Teile der Halle 2 auf dem Alten Messegelände sollen abgerissen werden. Das hat am Montag die Landesdirektion Leipzig beschlossen. Damit ist der Weg ganz sprichwörtlich frei für das Möbelunternehmen Porta, das auf dem Gelände neue Möbelhäuser für 70 Millionen Euro errichten will. Der Abriss ist allerdings an einen Fassadenwettbewerb geknüpft, der in den kommenden Monaten stattfinden soll. Halle 4 bis 6 bleiben im Übrigen erhalten. … noch weiter lesen »



Freitag, 20. Mai

Pack die Gitarre aus, schraub die Hi-Hat an, stell das Mikro hoch, und dann: Pop, pop, pop music! Am 20. und 21. Mai findet in Leipzig die 10. Pop Up statt – Jubiläum der Musikmesse? So richtig nicht, denn eine Messe ist es dieses Jahr nicht, eher ein Festival. Schon 2010 deutete sich an, dass das Interesse an der Messe immer geringer wurde, die Musikbranche kriselt. 2011 macht man also nur noch das, was man kann: Starke Mucke statt müde Stellwände. Dazu gehören unter anderem die US-amerikanische Band Animal Collective und Lake People aus Leipzig, das genaue Programm gibts hier und Karten im Vorverkauf dort. … noch weiter lesen »



Dienstag, 17. Mai

Ein 17. Mai ist in Deutschland meistens ziemlich langweilig. Durchschnittstemperatur um die 15 bis 20 Grad, eventuell Sonnenschein, paar Regentropfen, vielleicht irgendwo eine Hochzeit. In Norwegen dagegen, ist am 17. Mai Party angesagt. Die Norweger machen einen drauf und feiern sich selbst. Der 17. Mai ist nämlich der norwegische Nationalfeiertag, und zwar weil die Norweger an diesem Tag im Jahr 1814 ihre erste demokratische Verfassung verabschiedeten. In Leipzig ist das ein guter Anlass für einen Besuch bei der Verbundnetz Gas AG (VNG). Nicht nur aufgrund der Energie-Beziehungen zu Norwegen, sondern auch weil dort Honorargeneralkonsul Klaus-Ewald Holst sein Büro hat. Als musikalische Alternative schlagen wir einen Abstecher zur Edvard-Grieg-Begegnungsstätte vor und dann gibt es noch die kalorienreiche Option: norwegische Waffeln backen und schlemmen. “Hurra for 17. mai!” … noch weiter lesen »



Donnerstag, 5. Mai

Alles neu macht der Mai, nicht wahr? Für nochweiter.de ist das, tadadada, ein neuer Auftritt! Rundherum überarbeitetes Layout, neues Logo und auch die Links im Update funktionieren nun. Außerdem lohnt sich ein Klick auf nochweiter weg im Menü, dort sammeln wir Neuigkeiten unserer Autoren aus anderen (Bundes-)Ländern. Nachrichten aus Leipzig sind uns natürlich trotzdem wichtig. Peter Pacult zum Beispiel wird neuer Trainer bei RB Leipzig, in einem neuen Onlineportal können Bürger ab 6. Mai über Lärm auf Leipzigs Straßen diskutieren, und das Leipziger Unternehmen PC-Ware hat einen neuen Namen: Ab sofort heißt es Comparex. Über sonstige Neuigkeiten, Beschwerden, Anregungen oder Kritik freuen wir uns und nehmen sie jederzeit per E-Mail, Kommentar oder Brief (ihr wisst schon, Holzmedium) entgegen! … noch weiter lesen »



Freitag, 29. April

Um 9 Uhr beginnt sie, die Traumhochzeit des Jahres, the Royal Wedding, das Ja und Amen vom britischen Prinz William und seiner Verlobten Kate Middleton. Natürlich beginnt die eigentliche Hochzeit erst um 12 Uhr, die drei Stunden Vorlauf sind nötig, um die Monarchen aller sieben Weltmeere und fünf Kontinente auf ihren richtigen Platz in der Westminster Abbey zu verfrachten. Für dieses Spektakel ab dem Morgengrauen vor der Kathedrale zu campen, ist vielleicht ein wenig übertrieben. Allein des Spaßfaktors wegen sollte man aber auf keinen Fall alleine gucken. Hier zwei Orte in Leipzig, an denen man den voyeuristischen Trieb in Gesellschaft ausleben kann: Ab 9 Uhr: Fachschaftsrat Anglistik, Glaskasten im Geisteswissenschaftlichen Zentrum, Beethovenstraße 18.30-23.30 Uhr: Pferderennen und Hochzeitsnachschlag im English Room in der Käthe-Kollwitz-Straße 54 … noch weiter lesen »



Mittwoch, 27. April

Rektoratsbesetzung an der Leipziger Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK): Studenten demonstrierten gegen die Entscheidung des sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst, dass Renate Lieckfeldt, die offiziell berufene neue Rektorin, vorerst nicht eingesetzt wird. Der Grund ist eine frühere Krebserkrankung von Lieckfeldt, die laut Staatsministerium ein für das Beamtenrecht unzulässiges Wiedererkrankungsrisiko darstellt. Der Studentenrat der HTWK bezeichnete das Verhalten als diskriminierend und forderte, die Rektorin wie geplant am 1. Mai ins Amt einzuführen. Aufgrund der Proteste der Studenten erklärte sich das Ministerium zu Gesprächen bereit. … noch weiter lesen »



Dienstag, 26. April

Einmal räkel, einmal strecken, und da ist er wieder, der Alltag nach dem Feiertag. Nachmittags um drei sollten inzwischen alle aus dem Osterkoma aufgewacht sein, die Regentropfen hoffentlich nur von der trockenen Seite der Fensterscheibe aus betrachtet und ihrem Schoko-Osterhasen mindestens die Ohren abgebissen haben. Ja? Gut. Dann jetzt mal zuhören! Während ihr Ostereier gesucht habt, hat die nochWeiter-Redaktion an einem Geheimprojekt geschuftet. Tage- und nächtelang. Besonders einer von uns hat mit Kaffee und Hase, äh, Fisch, aber ohne Schlaf, gebastelt und programmiert und designt. Denn bald, ganz bald, wird nochWeiter.de anders! Neu! Besser! Na, wollt ihr mehr? Hier gibts schon mal einen kleinen Vorgeschmack… (oben auf “Dienstag” klicken ) Von Logos … noch weiter lesen »



Montag, 25. April

Schokoladenkuchenkekskater? Einmal Familie satt, bitte? Und was fängt man mit einem freien Montag an? Vorschlag: Kino. Alles, was wir geben mussten. Ein düsteres Bild Englands im 20. Jahrhundert. Internate in denen Klon-Kinder nur zum Organspenden herangezogen werden und eine Liebesgeschichte. Bewertung zweier Redakteure: Eine weinte, die andere fand den Film einfach doof. 20.00 Uhr und 22.15 Uhr in den Passagekinos. Fahrenheit 451 „[...] dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen.” sagte Heinrich Heine. Fahrenheit 451, ein Science Fiction Film heißt es. Wirklich? Er erzählt über die ‘Feuerwehr’, deren Aufgabe es ist, Bücher zu verbrennen und über die Buchmenschen im Wald. Unbedingt empfohlen. 19.00 Uhr Schaubühne Lindenfels. Four Lions Die CSU wollte ihn verbieten. Nun läuft er in den Kinos. Eine fiktive Doku über eine Gruppe Dschihadisten in England, denen nichts gelingt. Seilakt zwischen Pointen … noch weiter lesen »



“Auf jeden Fall immer gewaltfrei”

“Auf jeden Fall immer gewaltfrei”

Jens Hempel, 27, wird unter der Woche bald die meiste Zeit als Lehrer an einer Grundschule verbringen. Am Wochenende und an manchen Abenden verbringt er sie aber regelmäßig in der Leipziger Jesus-Freaks-Gemeinde. Als langjähriges Mitglied hat er auf unsere Glaubensfragen geantwortet. … noch weiter lesen »