nochweiter » Redaktion

Bis hierher…

… und vorerst nicht weiter. Wir sehen den Realitäten des Arbeitsalltags (Man muss ja froh sein, wenn man heutzutage noch Arbeit findet!) ins Auge und verabschieden uns vorerst in die Unaktualität. Nachrufe, Trauerbekundungen, (Lob), Spott und Häme erreichen uns nach wie vor über die Kommentarfunktion und die Kontaktadresse. Und mit diesem allerletzten Wortwitz verabschieden wir uns bis auf noch Weiteres. … noch weiter lesen »



Spanische Weihnacht

Spanische Weihnacht

Mit langen Schlangen von Betlehem bis zu den Schlümpfen und einem König am 6. Januar. Nun ist es auch in Spanien vorbei. Die Weihnachtszeit. So wie anscheinend alles etwas später ist, der Bäcker zum Beispiel nicht vor acht öffnet und das Abendessen nicht vor zehn anfängt, so beginnt und endet auch die spanische Weihnacht später. … noch weiter lesen »



Zu: Wahlkandidaten

Es sind zwar noch fast elf Monate bis zur Präsidentschaftswahl in den USA. Aber der Wahlkampf hat längst begonnen. Die Republikaner müssen nämlich in Vorwahlen bestimmen, wer gegen Präsident Obama antritt. Damit Sie wissen, um wen es geht, wenn in den Medien darüber berichtet wird, stellt unser Kolumnist Jan Kröger die aussichtsreichsten Kandidaten der Republikaner vor. … noch weiter lesen »



Zu: Pädagogisch Wertvollem

Das muss man als Zwölfjähriger erstmal bringen: Stephan Albrecht, Gymnasiast aus Landsberg am Lech, hat auf seinem Grundrecht der Meinungsfreiheit bestanden und vor Gericht gegen den Freistaat Bayern und seine Direktorin gewonnen. … noch weiter lesen »



Zu: Katzenkot

Unser Kolumnist Jan Kröger kommt ursprünglich vom Dorf. Was er daran nicht vermisst: die langen Entfernungen, bloß um mal ins Kino zu fahren, oder das Jeder-kennt-jeden-Getratsche. Was er vermisst: Dass Nachbarn Dinge klären können, ohne gleich zum Anwalt zu rennen. Zum Beispiel: Katzenkot. … noch weiter lesen »



Donnerstag, 1. Dez.

Regelmäßig können wir an einigen ausgewählten Sonntagen im Jahr mit einem Kinderticket rund um die Uhr durch die Stadt fahren, eine Zeit lang wurden wir nach dem Einsteigen in die Bahn sogar persönlich vom Fahrer begrüßt. Neuerdings suggeriert die LVB ihren Fahrgästen Kundenfreundlichkeit per Aushang. „Als Fahrer(in) der Unternehmensgruppe Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH bin ich immer bestrebt, … Sie sicher an Ihr Ziel zu bringen, nicht zu früh abzufahren, freundlich zu sein, Sie zu informieren, wenn etwas nicht so läuft, wie es sollte“, heißt es unter anderem auf Plakaten, die dem Fahrgast in der Straßenbahn seit neuestem gegenüberhängen. Dass diese Plakate viel besser hinter der Fahrertür aufgehoben wären, merkt man spätestens, wenn sich die Bahntür vor der eigenen Nase trotz weltmeisterlichen Sprints doch nicht mehr öffnet. „Ich fahre Sie gern.“ … noch weiter lesen »



Zu: kluge Köpfe

Zu: kluge Köpfe

Monatelang war es ruhig um Karl-Theodor zu Guttenberg. Der frühere Verteidigungsminister war in die USA gezogen, stand als „distinguished statesman“, als „angesehener Staatsmann“, auf der Expertenliste einer politischen Denkfabrik in Washington. Mehr war kaum bekannt. Nun geht er wieder an die Öffentlichkeit: … noch weiter lesen »



Zu: Damenhöschen

Zu: Damenhöschen

Der Alltag an Amtsgerichten kann langweilig sein: Hier ein Nachbarschaftsstreit, da eine Mietsache – nicht in Riesa: Das Amtsgericht durfte sich dort mit einem Mann befassen, der Frauen ihre Unterwäsche geklaut und sie anschließend selbst getragen hat. Unser Kolumnist Jan Kröger erfuhr davon aus einer sächsischen Lokalzeitung. Er fand ein Werk vor, dem er nur auf eine Weise gerecht werden kann: als Literaturkritiker. … noch weiter lesen »



Zu: Volkstrauertag

Zu: Volkstrauertag

Seit heute wird am Rhein wieder gefeiert: Der Karneval hat begonnen. Unser Kolumnist Jan Kröger hat damit wirklich nichts zu tun, er stammt aus einer karnevalsfreien Zone. Dort werden zu dieser Zeit ganz andere Feste begangen: Volkstrauertag zum Beispiel. Und er meint: Bei der unfreiwilligen Komik, die dieser Tag bieten kann – wer braucht da noch Karneval? … noch weiter lesen »



„In Leipzig ersticke ich an Marketing-Themen“

„In Leipzig ersticke ich an Marketing-Themen“

Bernhard Rothenberger hat von einigen Sachen ziemlich viel. Selbstbewusstsein zum Beispiel. Geld bestimmt auch. Zuviel Kaffee trinkt er sowieso und vom Rauchen wollen wir gar nicht erst reden. Aber von einem aber hat er besonders viel: Ideen. Der Chef von Auerbachs Keller im Interview. … noch weiter lesen »



Selbsthilfewerkstatt für Fahrrad, Holz und Metall

Selbsthilfewerkstatt für Fahrrad, Holz und Metall

Die Alleskönner   Nicht nur mit einem kaputten Fahrrad, sondern auch mit eurem löchrigen Lieblingskochtopf oder einem streikenden PC könnt ihr in die Reclamstraße 42 (Hinterhof) kommen. Die Selbsthilfewerkstatt Fahrrad – Holz – Metall bietet für 3 € je Stunde Nutzung aller Werkzeuge, Fachliteratur und persönliche Hilfestellung bei der Fahrradreparatur, Schweißerarbeiten und sonstigen technischen Problemen an. Zudem könnt ihr euch im Lager mit gebrauchten und neuen Ersatzteilen eindecken. Geöffnet ist die Werkstatt Dienstag bis Donnerstag von 15.00 bis 19.00 … noch weiter lesen »



Fahrrad-Selbshilfe-Werkstatt Villa e.V.

Fahrrad-Selbshilfe-Werkstatt Villa e.V.

Links am Haus vorbei, über den Hof, recht die Treppe der zweiten Tür runter in den Keller des Soziokulturellen Zentrums der Villa. Hier unten wird von Montags bis Donnerstags von 16.00 Uhr – 19.00 Uhr gemacht, geschraubt und repariert. 5,00€ fürs Selbstschrauben, mit fachkundiger Beratung und Zubehör zum Selbstkostenpreis. Studenten dürfen mit ihren Fahrrädern kostenlos vorbeikommen. Lessingstraße 7 www.fahrradwerkstatt-leipzig.de … noch weiter lesen »



Zu: Planspiel Börse

Zu: Planspiel Börse

Bankenpleiten, Spekulanten, Schuldenkrise – ist mein Geld noch sicher? Natürlich nicht, sagt unser Kolumnist Jan Kröger. Sicher ist nur, dass man Geld schnell loswerden kann, meint er. Zum Beispiel an der Börse. Dort kann man sein Geld schon allein dafür ausgeben, dass man sogenannte Insider um Tipps fragt. Hier sein Erfahrungsbericht. … noch weiter lesen »



Zu: Sch…eibenkleister

Zu: Sch…eibenkleister

Unser Kolumnist Jan Kröger geht heute dahin, wo es richtig stinkt: Sein Thema sind die deutschen Abwassergebühren. Eine vierköpfige Familie in Potsdam zahlt für die gleiche Menge Naturdünger jährlich fast viermal so viel wie beispielsweise in Karlsruhe, so haben es die Kollegen vom „Focus“ errechnet. Jan Kröger stellt seinen großen Aktionsplan vor für ein Problem, das die Menschheit schon seit 2000 Jahren quält. … noch weiter lesen »



Thank you for Reunification

Thank you for Reunification

I’ve just returned from watching the Festival of Lights, commemorating the 1989 demonstrations which started the collapse of the Soviet Bloc. Although I must admit I didn’t understand the speeches, I could still feel the poignangcy of the event and what it meant to the people who had braved a cold October evening on Augustusplatz to take part. from Peter Clubb … auf Deutsch lesen. [simage=460,288,n,right,] As I’m sure you are aware, German reunification and the Soviet collapse had … noch weiter lesen »



Danke für die Wiedervereinigung

Danke für die Wiedervereinigung

Gerade komme ich vom Lichtfest zurück, die Gedenkfeier, welche an die Demonstrationen 1989 erinnern, die den Beginn des Untergangs des Soviet Blocks herbeigeführt haben. Obwohl ich zugeben muss, dass ich die Reden nicht verstanden habe, konnte ich doch die Tragweite des Ereignisses wahrnehmen und die Bedeutung für die Menschen spüren, die sich an einem kalten Oktoberabend auf den Augustusplatz kamen, um teilzunehmen. von Peter Clubb. Übersetzt von Franziska Gaube. … auf Englisch lesen. Ich bin sicher, ihr wisst, … noch weiter lesen »



Zur: PKK

Zur: PKK

Am Mittwoch drangen Anhänger der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK in die Sendezentrale von RTL in Köln ein. Ihr Ziel: RTL sollte einen Beitrag senden, der die Freilassung von PKK-Führer Öcalan forderte. Die PKK wird in Europa als Terrororganisation eingestuft – aber ihre Anhänger in Köln blieben gewaltlos und wollten mit Sitzblockade und Singen ihre Forderung durchsetzen. … noch weiter lesen »



Wintertrend ahoi: Wir stricken!

Wintertrend ahoi: Wir stricken!

Es gibt fast nichts, was die einen altmodisch, hausmuttimäßig oder einfach irgendwie merkwürdig finden, das nicht andere cool finden. Und dann ist es plötzlich – siehe da – ein Trend. Gestern warfen wir (das symbolische Wir!) noch Turnschuhe über Straßenlaternen und Ampelanlagen, sammelten uns in flash mobs zum Tanzen oder Kuscheln, brachten Stromkästen zum Lächeln oder zementierten USB-Sticks in Mauern. Heute machen wir also mal was, was auch der Oma gefallen hätte: Wir stricken. … noch weiter lesen »



Die Welt, Leipzig und der Versuch gerechten Handelns

Die Welt, Leipzig und der Versuch gerechten Handelns

Globalisierung. Das wissen wir. Es ist Turbo-Kapitalismus. Das wissen wir auch. Beide haben nicht nur gute Seiten. Das mit der Ausbeutung zum Beispiel. Aber das wollen wir nicht wissen. Strategien zum Selbstschutz vor schlechtem Gewissen: Ignorieren, Akzeptieren oder Vortäuschen von Unwissen. Die Stadt Leipzig macht das anders. … noch weiter lesen »



Zu: Papst

Zu: Papst

Dem ein oder anderen wird es schon aufgefallen sein: Der Papst ist zu Besuch in Deutschland. Wer den Fernseher einschaltet, muss schon besonders findig sein, um Meldungen über den Papst zu entgehen. Unser Kolumnist Jan Kröger hat es versucht und ist grandios gescheitert – ausgerechnet eine Nachrichtensendung, von der er es am wenigsten erwartet hätte, war bemüht, wirklich alles auf den Papstbesuch abzustimmen. … noch weiter lesen »