nochweiter » Gespräche

„In Leipzig ersticke ich an Marketing-Themen“

„In Leipzig ersticke ich an Marketing-Themen“

Bernhard Rothenberger hat von einigen Sachen ziemlich viel. Selbstbewusstsein zum Beispiel. Geld bestimmt auch. Zuviel Kaffee trinkt er sowieso und vom Rauchen wollen wir gar nicht erst reden. Aber von einem aber hat er besonders viel: Ideen. Der Chef von Auerbachs Keller im Interview. … noch weiter lesen »



Neues vom Highfield

Neues vom Highfield

2010 fand das Highfield Festival erstmals am Störmthaler See bei Leipzig statt, nicht mehr wie die Jahre zuvor am namensgebenden Stausee Hohenfelden in Thüringen. Mit einer wilden Mischung aus strömendem Regen, Hitze und schließlich Unwetter wurde die neue Ära im vergangenen Jahr eingeläutet, wobei sich der Veranstalter wacker schlug. Ein Interview mit Annegret Kalus von semmel records zum Stand der Dinge … noch weiter lesen »



Globaler Generationsschmerz

Globaler Generationsschmerz

Am Samstag, 23. Juli 2011, findet in Leipzig die Global Space Odyssey statt. Eine Demonstration junger Menschen, die sich kulturpolitischen Themen widmet – oder auch einfach allem, was ihnen auf dem Herzen liegt. NochWeiter.de hat Organisator Sascha Heyne gesprochen. … noch weiter lesen »



Mit quietschiger Stimme zur perfekten Banane

Mit quietschiger Stimme zur perfekten Banane

Bayern hat(te) den Problembär, Leipzig und der Rest der Welt hat den Ulkbär. Über die Entstehung des sächselnden Comic-Tiers, das Leben von und mit Couchkartoffelsalat und sein persönliches Verhältnis zu Teddy-Bären berichtet Ulkbär-Macher Falk Hühne im Interview. … noch weiter lesen »



Der hohe Anspruch des Frei-Seins

Der hohe Anspruch des Frei-Seins

Im Juli wird der Leipziger Bewegungskunstpreis verliehen. Das Preisgeld soll die so genannte Freie Szene fördern. Noch bevor Martin Heering im Mai 2011 seinen Job als Geschäftsführer des LOFFT gegen die Leitung der Berliner Geschäftsstelle des Bundesverbandes Freier Theater tauschte, hat er sich von Claudia Laßlop ein paar grundlegende Fragen zur Freien Szene stellen lassen. … noch weiter lesen »



“Eine Flasche Wein, zehn Minuten und ich erkläre Ihnen die beste Idee der Welt”

“Eine Flasche Wein, zehn Minuten und ich erkläre Ihnen die beste Idee der Welt”

“Think big!” ruft Lennart Bastert seinem Kollegen Fritz Goldfuß zu. Denn warum zu sehr auf dem Teppich bleiben, wenn es um ihr großes Projekt geht. Die beiden Studenten wollen aus der Universität Leipzig eine “Compassionate University” (in etwa Universität des Mitgefühls) machen. … noch weiter lesen »



Kirchliche Alphabetisierung übers Radio (Teil II)

Kirchliche Alphabetisierung übers Radio (Teil II)

Über christlichen Glauben reden und dann auch noch so, dass es interessant und vor allem verständlich ist. Nicht einfach. Schon gar nicht, wenn christliches Publikum rar ist. Friederike Ursprung tut und schafft es trotzdem – jeden Tag übers Radio. Die Kirchen-Redakteurin über ihre Arbeit als Journalistin, ihren Glauben und die Verbindung von beidem. … noch weiter lesen »



Kirchliche Alphabetisierung übers Radio (Teil I)

Kirchliche Alphabetisierung übers Radio (Teil I)

Über christlichen Glauben reden und dann auch noch so, dass es interessant und vor allem verständlich ist. Nicht einfach. Schon gar nicht, wenn christliches Publikum rar ist. Friederike Ursprung tut und schafft es trotzdem – jeden Tag übers Radio. Die Kirchen-Redakteurin über ihre Arbeit als Journalistin, ihren persönlichen Glauben und die Verbindung von beidem. … noch weiter lesen »



“Auf jeden Fall immer gewaltfrei”

“Auf jeden Fall immer gewaltfrei”

Jens Hempel, 27, wird unter der Woche bald die meiste Zeit als Lehrer an einer Grundschule verbringen. Am Wochenende und an manchen Abenden verbringt er sie aber regelmäßig in der Leipziger Jesus-Freaks-Gemeinde. Als langjähriges Mitglied hat er auf unsere Glaubensfragen geantwortet. … noch weiter lesen »



Sadbhuja im Interview

Ein Interview mit Sadbuhja, Mönch der Hare Krishna Bewegung. Alt, ist er schon ewig. Sein Körper ist 34. Früher hat er studiert. Jetzt ist der hauptberuflich, ehrenamtlich Mönch. Er erzählt uns, woran und an was er glaubt. Das Interview führte Franziska Gaube. Woran glaubst du? Generell fällt Krishna Bewusstsein oft ziemlich aus dem Rahmen, wenn es um Religionen geht. Bei uns geht es nicht so sehr um Glauben, eher um Erkenntnis. Dennoch gibt es einen Gott. Für uns ist Gott aber nicht ein frustrierter alter Mann mit Bart, sondern ein ewiger Jüngling voller Liebe und Hingabe, die anziehendste Person überhaupt. Der andere Aspekt von Gott ist Energie. Alles besteht aus Energie. Der letzte Aspekt: Gott ist als Überseele in den Herzen jedes Menschen, selbst in jedem Atom. Gott offenbart sich dem Menschen, wie sie … noch weiter lesen »



20 Stunden für den kreativen Aufschwung

20 Stunden für den kreativen Aufschwung

Wo Creative Cities darauf steht, sind Gdansk, Genua, Ljubljana, Pécs und Leipzig drin. Worum genau es bei diesem EU-Projekt geht, was genau in Leipzig gerade passiert und worauf sich kreative Köpfe freuen dürfen, erzählt Carolin Demus im Interview. Sie hat seit fast drei Monaten die so genannte Kontaktstelle inne, die zentraler Bestandteil des Programms ist. … noch weiter lesen »



Jung, dynamisch, druckfrisch

Jung, dynamisch, druckfrisch

Die Leipziger Buchmesse 2011 kommt in großen Schritten näher und in den Verlagen laufen die letzten Vorbereitungen – und sei es nur noch das Warten auf die druckfrische Lieferung der neuen Titel. Anja Gundlach und Anne Kleinow vom fhl Verlag (Verlag für die feine hand lektüre) haben sich dennoch die Zeit für ein Gespräch genommen – über den jungen Verlag, Autoren und Bücher, natürlich. … noch weiter lesen »



3, 2, 1… dreh dich!

3, 2, 1… dreh dich!

2000 Menschen stehen auf dem Rasen im Zentralstadion. 2000 Menschen beugen sich nach vorne. 2000 Menschen springen in die Luft. Das ist die Vision von Anna Hoetjes. Die holländische Künstlerin will am 2. Juni 2011 mit ihrem Projekt „Turn!“ die Turnfeste der DDR auferstehen lassen. Und daran erinnern, wie einfach Menschen mit Massenveranstaltungen zu manipulieren waren – und vielleicht immer noch sind. … noch weiter lesen »



Redaktions-Rendezvous mit dem Tod

Die Tatort-Kommissare Andreas Keppler und Eva Saalfeld hatten am Sonntag Abend eine Verabredung mit dem Tod. Die NochWeiter-Redaktion hatte deshalb eine Verabredung mit dem Fernseher. Was dabei rauskam, war jede Menge Zickenkrieg – im Fernseher, nicht davor. Ein Resümee. Foto: ARD, daserste.de … noch weiter lesen »



Artensterben zum Anziehen

Artensterben zum Anziehen

2010 war das Jahr der Artenvielfalt. Davon hat vielleicht nicht jeder etwas mitbekommen, aber auch im neuen Jahr hat sich das Thema längst nicht erledigt. Die Leipziger Kampagne Xtinct beschäftigt sich auf besonders tragbare Weise mit dem Artensterben – denn sie bringt das Thema in Form von Streetwear in die Öffentlichkeit. Im Interview erzählt Jörg Dietrich von Xtinct über die Anfänge der Kampagne, ihre Ziele und die Relevanz des Themas. … noch weiter lesen »



Widerstand im Paradies

Auf 16% der Fläche Perus wird Bergbau betrieben. Aber nur 1,8% der Bevölkerung des Landes arbeiten in diesem Sektor. Die Kampagne Mining in Paradise macht auf Konflikte zum Thema Bergbau in Nordperu aufmerksam. Speziell in den Provinzen Jaén, San Ignacio, Ayabaca, Huancabamba, denn diese befinden sich im Hotspot der Artenvielfalt der tropischen Anden. In ihren Nebelwäldern und Páramos werden große Mengen Wasser gesammelt und gespeichert. Bergbau würde die Ökosysteme empfindlich verletzen. Fidel Torres bringt die … noch weiter lesen »



„Unglaublich, was Menschen aushalten können“

Gewalt an Frauen gehört weltweit zu den gravierendsten Menschenrechtsverletzungen. Auch für viele Leipzigerinnen ist Gewalt trauriger Alltag. Zum internationalen Gedenktag gegen Gewalt an Frauen am 25. November spricht nochWeiter.de mit Gabi Eßbach. Die Leiterin der Koordinierungs- und Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt und Stalking (KIS) in Leipzig sagt: „Häusliche Gewalt wird von Generation zu Generation weitergegeben.“ … noch weiter lesen »



André Herrmann und die Sache mit dem Keks

André Herrmann ist Poetry Slammer. Er ist, wie er von sich selbst sagt, geboren, aufgewachsen und wurde seit dem immer größer. Als er 2007 wegen seines Studiums nach Leipzig zog, fing es an. Er verlor eine Wette, seitdem slammt er, mal allein, mal im Team – 2008 gründete er mit Julius Fischer das Team Total Zerstörung. André ist außerdem Mitglied der Lesebühne Schkeuditzer Kreuz – Poetry Slam jeden 3. Freitag im Monat in der … noch weiter lesen »



„Immer irgendwo ein kleines bisschen Unordnung“

Wie geht’s weiter in Leipzig? Wie wird die Stadt wohl aussehen, wenn Baulöcher verschwunden und neue Gebäude entstanden sind? Um eine ungefähre Ahnung davon zu bekommen, hat sich weiter mit Architekt Ansgar Schulz verabredet. Er und sein Bruder Benedikt haben den Neubau der katholischen Kirche gegenüber des Neuen Rathauses entworfen. Ein Spaziergang durch die Innenstadt – an dessen Ende man selbst Baustellen anders sieht. … noch weiter lesen »



„Das Image hat sehr gelitten“

Kabarett ist nur was für nostalgische Sozis im Rentenalter? Nein, sagt dieser Mann. Mathias Tretter ist politischer Kabarettist – und mehr. Im Interview mit weiter erzählt er, was ihn nach Leipzig verschlagen hat, welche Beobachtungen er macht, wenn er durchs Land tingelt, und wie man auch mit Germanistik und Anglistik was werden kann. … noch weiter lesen »