nochweiter » Geschichten

Wintertrend ahoi: Wir stricken!

Wintertrend ahoi: Wir stricken!

Es gibt fast nichts, was die einen altmodisch, hausmuttimäßig oder einfach irgendwie merkwürdig finden, das nicht andere cool finden. Und dann ist es plötzlich – siehe da – ein Trend. Gestern warfen wir (das symbolische Wir!) noch Turnschuhe über Straßenlaternen und Ampelanlagen, sammelten uns in flash mobs zum Tanzen oder Kuscheln, brachten Stromkästen zum Lächeln oder zementierten USB-Sticks in Mauern. Heute machen wir also mal was, was auch der Oma gefallen hätte: Wir stricken. … noch weiter lesen »



Die Welt, Leipzig und der Versuch gerechten Handelns

Die Welt, Leipzig und der Versuch gerechten Handelns

Globalisierung. Das wissen wir. Es ist Turbo-Kapitalismus. Das wissen wir auch. Beide haben nicht nur gute Seiten. Das mit der Ausbeutung zum Beispiel. Aber das wollen wir nicht wissen. Strategien zum Selbstschutz vor schlechtem Gewissen: Ignorieren, Akzeptieren oder Vortäuschen von Unwissen. Die Stadt Leipzig macht das anders. … noch weiter lesen »



Mythos 116 – ein Experiment

Mythos 116 – ein Experiment

Barockmusik und Neue Musik haben grundsätzlich wenig gemeinsam. Das Leipziger Ensemble Calmus will nun ein Mittel für eine Verbindung der Epochen gefunden haben: den Psalm 116. Wie das funktioniert, zeigen die Sänger mit ihrem neuen Programm „Mythos 116“, das es am 17. September zum ersten Mal in Sachsen und auf CD zu hören gibt. … noch weiter lesen »



Hohe Worte und die Musik dazu

Hohe Worte und die Musik dazu

[simage=440,288,n,left,] Im Juli hat die Leipziger Band Dante’s Dream ihr Album „Siebensein“ präsentiert und damit einem großen Puzzle ein weiteres Teil hinzugefügt. Und auch das Album selbst gleicht einem Ideenpuzzle. Um Hohe Worte geht es dabei, um die von ihnen ausgehende Inspiration und um die Musik, die Hohe Worte zum Leuchten bringen soll. … noch weiter lesen »



Ein Blick zurück aufs Highfield 2011

Ein Blick zurück aufs Highfield 2011

Mittendrin, statt nur dabei. Tagebuch-Splitter vom Highfield 2011 – anders als subjektiv lässt sich so ein Festival nicht beschreiben. Und das war so: … noch weiter lesen »



Durchs Kaninchen… äh, Schlüsseloch

Durchs Kaninchen… äh, Schlüsseloch

Heute schon durchs Schlüsseloch geschaut, fragt www.stadtkarawane.de neckisch zur Begrüßung. Dahinter steckt die Idee einer außergewöhnlichen Stadtführung: Es geht darum, nicht Leipziger Sehenswürdigkeiten, sondern Persönlichkeiten kennenzulernen. Klappt ganz gut, sagt unsere Autorin. … noch weiter lesen »



„In der Oper ist alles falsch:…“

„In der Oper ist alles falsch:…“

„…Das Licht, die Dekorationen, die Frisuren der Balletteusen, ihre Büsten und ihr Lächeln.Wahr sind nur die Wirkungen, die davon ausgehen“ – Edgar Degas, ein französischer Maler und Bildhauer im 19. Jahrhundert. Schon seit zwei Jahrhunderte früher, seit 1693, gibt es die Oper Leipzig. Seit fast 300 Jahren gehen fast jeden Abend Menschen hinein und nachts, nach der Vorstellung bezaubert, geläutert oder enttäuscht wieder heraus. … noch weiter lesen »



Ein Augenblick noch…

Ein Augenblick noch…

Worüber man nicht sprechen kann … davon kann man wenigstens Bilder zeigen. Wir durchbrechen also zumindest optisch die Mauer der selbstverordneten Nicht-Berichterstattung und gönnen uns eine kleine Retrospektive des 20. WGT: Alle Fotos und danke an: André Schönherr   … noch weiter lesen »



Wirklich gute Themen

Wirklich gute Themen

Wirklich gute Themen (WGT) lassen sich Medien ungern entgehen und wenn sich ein Ereignis wie das 20. Wave Gotik Treffen mit seinen optischen Besonderheiten derart aufdrängt, fällt es schwer, die tippenden Finger von formulierenden Unarten zu lassen. Und das, wo sich diese Wiese für Wortspiele eröffnet, mitten im sonst ewig gleichen Grau in Grau der alltäglichen Bleiwüste. … noch weiter lesen »



“Nun sag, wie hast du’s mit der Religion?”

“Nun sag, wie hast du’s mit der Religion?”

Goethe war Freimaurer. Wolfgang Amadeus Mozart, Gotthold Ephraim Lessing, Winston Churchill, Benjamin Franklin, Joseph Haydn, George Washington, Anton Phillip Reclam… Viele Persönlichkeiten der Geschichte waren Freimaurer. Und Freimaurer gibt es heute noch, auch in Leipzig. … noch weiter lesen »



“Er hat viele Namen”

“Er hat viele Namen”

„Er hat viele Namen“, sagt Sadbhuja, Mönch der ISKCON-Hare-Krishna-Bewegung. Die meisten kennen ihn vielleicht als Gott. Andere nennen ihn Allah, Jahwe oder Buddha. Manch andere nennen ihn Geld oder Erfolg und merken nicht, mit wem sie da sprechen. Ketzerei? Humbug? Vielleicht auch nicht. Im ersten Teil unserer Serie über Religionen in Leipzig berichtet Franziska Gaube über Hare Krishna. … noch weiter lesen »



Voll krass so, das mit Jesus

Voll krass so, das mit Jesus

Sie wollten hipp, schrill, jung und cool sein und eiferten deshalb dem jüngsten Vertreter Gottes auf Erden nach. Aus der Punk-Bewegung der 1990er Jahre heraus haben sie das geschafft, woran traditionelle Kirchen scheitern: Jungen Menschen Jesus näherzubringen. Heute entwickeln sie eine Volxbibel als Open-Source-Projekt und gelten unter anderen Christen als „zu lax“. In der Serie über Leipziger Glaubensgemeinschaften: die Jesus Freaks. Foto: Jesus Freaks Leipzig … noch weiter lesen »



Der Teufelskreis des Laufwettkampfs

Wenn die Handballerinnen des HC Leipzig laufen, eine Wasserspringerin läuft und eine Skilanglauf-Olympiasiegerin läuft, dann können wir auch laufen! nochWeiter.de stellt sich einer weiteren sportlichen Herausforderung und schickt fünf wackere Sportler auf den 10-Kilometer-Lauf des Leipziger Marathons. Am Abend vorher haben sie sich zur traditionellen Nudelparty am Campus Jahnallee getroffen. Und hätten ihre wohlverdienten Kohlenhydrate beinahe nicht bekommen. … noch weiter lesen »



Zehn kleine Kilometer…

Zehn kleine Kilometer…

… hatten sich unsere nochWeiter-Läufer vorgenommen. Von der Jahnallee über die Friedrich-Ebert-Straße und die Karl-Tauchnitz-Straße, rund um den Clara-Zetkin-Park nach Schleußig und wieder zurück zum Start. Klingt weit? Keine Sorge, alle haben es geschafft. Ein Laufbericht von Dorothea Hecht. … noch weiter lesen »



Wi(e)der die Lokführer

Die Lokführer streiken. Mal wieder. Hatten die meisten Fahrgäste vor drei Jahren noch Verständnis für den andauernden Streik der Gewerkschaft der Lokführer (GDL), geht es diesmal vielen gehörig auf die Nerven. Ein gemeinsamer Tarifvertrag für alle Lokführer, egal ob sie bei der Deutschen Bahn oder bei privaten Anbietern arbeiten, ist das Ziel. Auf dem Weg dahin haben sie am Donnerstagmorgen unter anderem den Hauptbahnhof Leipzig lahmgelegt. Zum Zeitvertreib beim Warten sind hier die besten Netz-Lesetipps zum Thema. Foto: Rainer Sturm / pixelio.de … noch weiter lesen »



Was Wordle aus nochWeiter.de macht:

noch weiter lesen »



Dresden verfrachtet Neonazis nach Leipzig

Was macht man mit Gefährlichem, das man möglicht außer Sichtweite bringen möchte? Ausgebrannte Brennstäbe kommen in die niedersächsische Pampa. Dresden (die sächsische Pampa) schickte seine Neonazis heute nach Leipzig. … noch weiter lesen »



Vernetze, vernetze – und dann sehen wir weiter

Vernetze, vernetze – und dann sehen wir weiter

Der erste Schritt ist getan – am 14. Februar fand die Premiere von Le Klub Analog statt. Veranstaltet vom Verein Kreatives Leipzig ging es um die Frage „Wie viel Musik spielt in Leipzig“. Auf dem Podium nahmen Labelbetreiber, Musiker und andere Akteure der heimischen und auswärtigen Musiklandschaft Platz. Das Bandhaus der Bandcommunity wurde an diesem Abend von zahlreichen Gästen bevölkert. Sie kamen, um zuzuhören, um mit zu reden und um nach Diskussion und Bestandsaufnahme … noch weiter lesen »



Go West

Es ist schon schön in Leipzig, ne? Deswegen bleiben wir auch hier – meistens. Nur manchmal, da überkommt einen dieses Gefühl von Fernweh und man will ganz weit weg. Am besten in den Süden, den hohen Norden oder den fernen Osten. Wenn das nicht geht, kann man sich immer noch zu einer Reise in den nahen Westen entschließen. Kate Rothwell hat vor kurzem zum ersten Mal den Westen Irlands gesehen. Dorothea Hecht erinnert sich an ihr erstes … noch weiter lesen »



In eigener Sache: Was lesen Sie?

nochWeiter.de gibt es als Online-Magazin ohne gedrucktes Pendant inzwischen seit drei Monaten. Zeit, mal eine kleine Zwischenbilanz zu ziehen. In Kooperation mit LVZ-Online, L-IZ, heldenstadt.de und mephisto976.de startet nochWeiter.de eine Leser-Umfrage. Wir möchten wissen, wo und wie Sie sich im Internet über Leipzig informieren. Den Fragebogen auszufüllen, dauert 5 bis 10 Minuten – wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen! (Foto: Gerd Altmann / pixelio.de) 16. Februar 2011: Die Befragung ist abgeschlossen. Vielen Dank für Ihre Teilnahme! … noch weiter lesen »