nochweiter » 26. Ausgabe, 22.10.2010

74 Jahre Apfelsaft

Ein saftiges Geschäft: In einer Lohnmosterei bringen Laubenpieper und Häuslebauer ihre überzähligen Früchte vorbei und bekommen für recht kleines Geld naturbelassene Säfte zurück. Ein traditionsreiches Haus in Holzhausen existiert noch immer – trotz Bürokratie und Ernteausfällen. Ein Besuch. Von Dirk Stascheit und Franziska Gaube Ein einfaches Einfamilienhaus in Holzhausen. Am Zaun ein Schild, das kaum auffällt. „Lohnmosterei Bunge“ steht darauf geschrieben. Im Hof türmen sich Apfelkisten unter einem Baum. Zwei Arbeiter schieben einen Wagen mit dampfenden Flaschen über die … noch weiter lesen »



„Das Image hat sehr gelitten“

Kabarett ist nur was für nostalgische Sozis im Rentenalter? Nein, sagt dieser Mann. Mathias Tretter ist politischer Kabarettist – und mehr. Im Interview mit weiter erzählt er, was ihn nach Leipzig verschlagen hat, welche Beobachtungen er macht, wenn er durchs Land tingelt, und wie man auch mit Germanistik und Anglistik was werden kann. … noch weiter lesen »



Lieber nach Leipzig

Leipzig ist ‘ne geile Stadt. Sagte einst Burkhard Jung, mitten im Wahlkampf zum Oberbürgermeister. Wie wahr dieser Satz ist, hat jetzt auch der Rest der Welt mitbekommen. Und macht Urlaub in Leipzig. Von Dorothea Hecht, Stephan Ehrig und Claudia Laßlop Eine Stunde vor Auerbachs Keller. Das bedeutet sechs Mal an Fausts goldenem Fuß reiben, elf Gruppenfotos schießen, drei Mal erklären, wer Mephisto ist und fünf Mal, wo sich das nächste Klo befindet. Nur um mit Touristen ins Gespräch … noch weiter lesen »