nochweiter » 18. Ausgabe, 02.07.2010

„Ich halte nicht viel von Frauenquoten“

Jana Eggers ist Geschäftsführerin der Leipziger Durchstarter „Spreadshirt“. Im Interview stellt die US-Amerikanerin klar: Frauen denken anders – und sind deswegen in Führungsebenen gefragt. … noch weiter lesen »



Kein Blick zurück

Rückwärts durch die Leipziger Innenstadt? Kann man machen. Sind wir deswegen verrückt? Passanten älteren und jüngeren Baujahrs meinten: ja. Ein normenbrecherischer Selbstversuch. … noch weiter lesen »



Stadtgespräch: Was wichtig war und wird

Von Dirk Stascheit Bestechungsversuche bei den Wasserwerken? Der Skandal um die hochspekulativen Geschäfte, die die ehemaligen Geschäftsführer der Leipziger Wasserwerke, Heininger und Schirmer, getätigt haben sollen, bekommt eine weitere Episode. Die Staatsanwaltschaft Dresden ermittelt nun auch wegen einer mysteriösen Spende der mutmaßlichen Vermittler aus der Schweiz an den FC Sachsen. Dessen ehemaliger Aufsichtsratschef bestätigte mittlerweile, dass Heininger 2005 eine „stattliche Summe“ aufgetrieben habe (LVZ vom 23. Juni, http://bit.ly/b5sNfS). Im Focus (Heft 26, http://bit.ly/bdUTQ7) ist derweil zu lesen, die Vermittler hätten daneben auch über 300.000 Euro für die Olympia-Bewerbung gespendet, im Jahr 2003. Die Staatsanwaltschaft werte dies als Bestechung, vermute einen direkten Zusammenhang zu den getätigten Geschäften. Für die Stadt beläuft sich das Haftungsrisiko aus den Versicherungsgeschäften auf rund 290 Millionen Euro. „Villa“ kauft sich ein Die „Villa“, das soziokulturelle Zentrum in der Lessingstraße, ist … noch weiter lesen »



Die Zukunft ist weiblich

Fleißiger, kommunikativer, flexibler: Erst veränderten Frauen ihr Rollenbild. Nun mischt eine Welle gut ausgebildeter, junger Frauen die Firmenlandschaft auf. Besonders in Leipzig: Denn DDR und Wende haben tiefe Narben auf dem Arbeitsmarkt hinterlassen. … noch weiter lesen »



„Der schon wieder“

Ein Schwarzwälder in Dunkeldeutschland – so würden ihn wahrscheinlich einige seiner alten Weggefährten aus Westdeutschland sehen. Niels Gormsen ist aber so wenig Schwarzwälder wie der Osten Dunkeldeutschland. Der 82-Jährige war Leipziger Stadtbaurat. Und kämpft heute noch für bessere Stadtentwicklung. … noch weiter lesen »