Montag, 3. Oktober

21 werden wir heute, Freunde, und damit sind wir sogar nach internationalen Standards alt genug, um ein Gläschen Sekt auf uns selber zu trinken. Anlass genug, allen Ossis im Westen und allen Wessis im Osten an dieser Stelle herzlich zu gratulieren. Aber natürlich auch allen anderen Ossis, Wessis, Südis, Nordis und jenen, die sich nicht in eine Himmelsrichtung verordnen, aber dran erinnern wollen, dass heute Tag der Deutschen Einheit ist. Leipzig hat praktischerweise die Interkulturellen Wochen auf diesen Tag gelegt und feiert deshalb “Einheit in Vielfalt” auf dem Markt. War das nicht schon gestern, fragen diejenigen, die am Sonntag Jimmy Kelly in der Fußgängerzone haben spielen sehen und dem Ausruf eines irischen Touristen (“Bloody Jesus, is that really…?”) lauschten. Zumindest in Sachen zottelige Mähne könnte es ein Vorgeschmack auf Latino- und Balkanrhythmen gewesen sein.
Allen, die ihren Einheitstag lieber in Frieden auf der Couch verbringen wollen, sei das gegönnt. Hier ein paar Lesetipps zum Zeitvertreib:
Das ungelobte Land
Ein Gedicht zum Anlass
Märchen, Brot und Tatort gucken
The Bohemian Atmosphere

Dorothea Hecht lacht, wohnt, arbeitet, isst und ist gerne in Leipzig. Manchmal verlässt sie Leipzig, kommt aber immer wieder gerne zurück. Sie hat Journalistik an der Uni Leipzig studiert und dürfte sich somit ein "Dipl-Journ." vor den Namen setzen. Mag und macht sie aber nicht.

Veröffentlicht unter: Update

Hinterlasse eine Antwort

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Lesen Sie auch:


Na, seid ihr noch in Trauer um Heidi gefangen oder haben euch die Sonnenstrahlen des Samstagmorgens wieder die Augen für ...