Samstag, 24. September

Gestern haben die 5. Argentinischen Filmtage begonnen und haben in ihrem Jubiläumsjahr mehr als 50 argentinische und lateinamerikanische Lang- und Kurzfilme -  Preisträger internationaler Festivals neben kleineren Produktionen – im Programm stehen. Teile dieses Programms laufen erstmals auch in Halle, hier im LUX.PUSCHKINo. In Leipzig lädt das Festival unter anderem in die Schaubühne Lindenfels, das Grassi Museum, die nato und das NochBesserLeben. Eine Sonderreihe gibt es zum Argentinazo, dem durch die Finanzkrise 2001 ausgelösten Volksaufstand in Argentinien: “Zehn Jahre nach dieser schweren Krise wählte das Festival Latinoamericano de la Clase Obrera eigens für die Argentinischen Filmtage eine Reihe von Kurzfilmen aus, welche den Finanzkollaps und dessen Folgen beleuchten.” Filme und  Rahmenprogramm mit Vorträgen, Konzerten und Diskussionen mit Regisseuren gibt es noch bis 2. Oktober.

Geboren 1981. Diplomjournalistik und Germanistik in Leipzig studiert. Heute frei schreibend und auch sonst gern am Texten.

Veröffentlicht unter: Update

Hinterlasse eine Antwort

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Lesen Sie auch:


Der leidende junge Werther wurde durch sie weltbekannt, bei Lessings Sara Sampson ging nichts ohne und zwischen Heinich und Thomas ...