Dienstag, 26. Juli

Da schau her. Der Flughafen Leipzig/Halle, der höchstens bekannt war für den Bau einer teuren Start- und Landebahn mit passenden Protesten gegen nächtliche Fliegereien, für Passagierrückgänge und vielleicht noch als Zwischenstation mit der Bahn von Leipzig nach Halle, geht groß ins Geschäft mit Billigflieger Ryanair. Ab November soll es täglich nach London-Stansted und dreimal die Woche nach Rom-Ciampino gehen. Bis März flog Ryanair noch von Altenburg (Thüringen) London an, strich seine Flüge aber, nachdem der Flugplatz keine Zuschüsse mehr zahlen konnte. In Leipzig, so schreibt die Thüringer Allgemeine, seien aber keine Marketing-Zuschüsse gewährt worden.

Dorothea Hecht lacht, wohnt, arbeitet, isst und ist gerne in Leipzig. Manchmal verlässt sie Leipzig, kommt aber immer wieder gerne zurück. Sie hat Journalistik an der Uni Leipzig studiert und dürfte sich somit ein "Dipl-Journ." vor den Namen setzen. Mag und macht sie aber nicht.

Veröffentlicht unter: Update

Hinterlasse eine Antwort

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Lesen Sie auch:


So ganz haben sie den Tag und die Nacht noch nicht verarbeitet, schreiben die Organisatoren der Global Space Odyssey auf ...