Montag, 11. Juli

Badehose einpacken und Gummiboot aufpusten: Seit heute kann der Kurs 1 von der Außenmole des zukünftigen Stadthafens bis zum Cospudener See offiziell bepaddelt werden. Elf Kilometer lang ist der neue Kurs, für den Paddler und Kanuten je nach Fitness zwei bis drei Stunden einplanen sollten – zwei Schleusungen am Connewitzer Wehr und am Cospudener See mitgerechnet. Allerdings schreibt das Wassertouristische Nutzungskonzept des Leipziger Neuseenlandes vor, dass nur muskelbetriebene Boote und gewässerangepasste Motorboote benutzt werden dürfen, die die Vorgaben des „LeipzigBootes“ erfüllen und eine entsprechende Genehmigung erhalten haben.
Nach der vollständigen Flutung des Zwenkauer Sees und der Fertigstellung der Verbindung zwischen dem Cospudener und dem Zwenkauer See wird voraussichtlich ab 2014 der südliche Kursteil bis zum Hafen Zwenkau ebenfalls befahrbar sein, vermeldet das Amt für Stadtgrün und Gewässer.

Wurde 1983 in Stuttgart geboren, ist 2004 nach Leipzig ausgewandert, studiert dort seither Journalistik und Musikwissenschaft, machte 2008/2009 einen Abstecher in den hohen Norden für ein Volontariat in Cuxhaven und setzt nun alles daran, bald ihre Diplom-Urkunde übers Bett hängen zu können.

Veröffentlicht unter: Update · Etiketten: ,

Hinterlasse eine Antwort

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Lesen Sie auch:


Ja, ja, ja, es ist heiß. Jetzt mal keine Nörgelei, schließlich haben wir uns vergangene Woche noch alle darüber beschwert, ...