Donnerstag, 3. März

Es gibt nur wenige Gelegenheiten, zu denen überraschend die Schule ausfällt. Hitzefrei ist eine davon, ein Lehrerstreik eine der seltenen anderen. Genau das planen Sachsens Lehrer am Donnerstag. Sie fordern mehr Geld und eine neue Altersteilzeitregelung und gehen dafür in Dresden, Leipzig und Chemnitz auf die Straße. Am Donnerstag gehen die Streiks nur bis 11 Uhr, am 8. März folgt die nächste Runde, dann wird landesweit gestreikt. Auch wenn der Unterricht ausfällt, nach Hause gehen dürfen die Schüler nicht. Die Schule hat weiterhin Aufsichtspflicht und muss sie auch während eines Streiks betreuen.

Dorothea Hecht lacht, wohnt, arbeitet, isst und ist gerne in Leipzig. Manchmal verlässt sie Leipzig, kommt aber immer wieder gerne zurück. Sie hat Journalistik an der Uni Leipzig studiert und dürfte sich somit ein "Dipl-Journ." vor den Namen setzen. Mag und macht sie aber nicht.

Veröffentlicht unter: Dorothea Hecht, Update

Hinterlasse eine Antwort

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Lesen Sie auch:


Der Chef der Energiebörse EEX in Leipzig ist zurückgetreten. Warum, das weiß bisher niemand so genau. "Aus persönlichen Gründen" heißt ...