Sonntag, 6. Februar

Der Februar ist der Monat der langen Fernsehnächte. In drei Wochen, am 27. Februar, müssen wir bis 5 Uhr morgens warten, um zu erfahren, ob Colin Firth nun sein goldenes Männchen für überzeugendes Stottern bekommt. Die Oscars-Nacht in Los Angeles ist für Leipziger eher ein Oscars-im-Morgengrauen. Etwas früher können wir dagegen das gucken, was für US-Amerikaner auf der Ausflipp-Skala das Äquivalent zu einem Fußball-WM-Endspiel ist: den Superbowl. Die Übertragung des Top-Spiels im American Football beginnt am Sonntag um 23.30 Uhr Leipziger Zeit. Am authentischsten gucken kann man mit der Leipziger Football-Mannschaft im Chocolate in der Gottschedstraße. Wen’s interessiert: Green Bay Packers gegen Pittsburgh Steelers. Wen’s nicht interessiert: Im Vorprogramm treten die Black Eyed Peas auf und 50 Prozent der Amerikaner guckt das Spiel wegen der Werbung in der Halbzeitpause.

Dorothea Hecht lacht, wohnt, arbeitet, isst und ist gerne in Leipzig. Manchmal verlässt sie Leipzig, kommt aber immer wieder gerne zurück. Sie hat Journalistik an der Uni Leipzig studiert und dürfte sich somit ein "Dipl-Journ." vor den Namen setzen. Mag und macht sie aber nicht.

Veröffentlicht unter: Dorothea Hecht, Update

Hinterlasse eine Antwort

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Lesen Sie auch:


Passend zum Wochenende konzentriert sich Leipzig darauf, was es wirklich gut kann: Essen. Auch wenn wir uns dazu Verstärkung in ...