Samstag, 29. Januar

Wo treffen sie sich, wann treffen sie sich und treffen sie sich überhaupt? Diese Fragen stellen sich am Samstag Anti-Neonazi-Demonstranten, die sich am am Lindenauer Markt versammeln. Sie wollen gegen eine geplante Mandatsträgerschulung der NPD  protestieren, die, so heißt es von Seiten der NPD, im Großraum Leipzig stattfindet. Den genauen Ort hält die Partei geheim, es gilt aber als wahrscheinlich, dass das Treffen im NPD-Zentrum in der Leipziger Odermannstraße veranstaltet wird. Unter anderem wird dort auch Hans Püschel, ehemals SPD-Bürgermeister der Gemeinde Krauschwitz (Sachsen-Anhalt), erwartet. Er kandidiert für die Landtagswahl im März, diesmal für die NPD. Dagegen steht das Bündnis Aktionsnetzwerk Leipzig nimmt Platz, das sich schon bei früheren Demonstrationen gegen die NPD stark gemacht hat. Sprecherin und Linke-Stadträtin Juliane Nagel rief die Leipziger in einer Pressemitteilung zur Beteiligung am Protest auf. Bleibt zu hoffen, dass der friedlich bleibt.

Dorothea Hecht lacht, wohnt, arbeitet, isst und ist gerne in Leipzig. Manchmal verlässt sie Leipzig, kommt aber immer wieder gerne zurück. Sie hat Journalistik an der Uni Leipzig studiert und dürfte sich somit ein "Dipl-Journ." vor den Namen setzen. Mag und macht sie aber nicht.

Veröffentlicht unter: Dorothea Hecht, Update

Hinterlasse eine Antwort

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Lesen Sie auch:


Noch bis morgen können Studierende der Uni Leipzig online über die Zukunft ihrer Straßenbahnnutzung entscheiden. Zu entscheiden gilt es zwischen ...