Donnerstag, 2. Dezember

Leak heißt soviel wie “undicht sein, auslaufen”.  Wieder was gelernt. Über Leipzig lernen wir aber nicht viel von Wikileaks.  Gerade mal ein relativ gelangweiltes Aha kann einem die Tatsache entlocken, dass Guido Westerwelle Bilder von Malern der Leipziger Neuen Schule
sammelt. Interessanter ist vielleicht, warum das US-Verteidigungsministerium seine Soldaten-Transporte vom irischen Flughafen Shannon teilweise zum Flughafen Leipzig/Halle verlagerte. Laut Cable bei Wikileaks waren es vor allem interne logistische Gründe, die zu der Entscheidung beitrugen. Viele Iren sehen das natürlich anders: Sie hatten 2006 heftig protestiert, als sie von der Nutzung des Flughafens erfuhren. Es sei deshalb ihr Verdienst, dass das US-Militär nun nicht mehr Shannon als Drehkreuz für seine Zwischenstopps in den Nahen Osten nutzt.

Dorothea Hecht lacht, wohnt, arbeitet, isst und ist gerne in Leipzig. Manchmal verlässt sie Leipzig, kommt aber immer wieder gerne zurück. Sie hat Journalistik an der Uni Leipzig studiert und dürfte sich somit ein "Dipl-Journ." vor den Namen setzen. Mag und macht sie aber nicht.

Veröffentlicht unter: Dorothea Hecht, Update

Hinterlasse eine Antwort

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Lesen Sie auch:


Der Bummel über den Weihnachtsmarkt scheint 2010 weniger geprägt durch die Gefahr, von Ellenbogen gerammt zu werden. Zwischen den Ständen ...