Montag, 8. November 2010

Stunk im Rathaus: Oberbürgermeister Burkhardt Jung entzieht Kulturbürgermeister Michael Faber einen Teil seiner Zuständigkeit. Grund dafür sei die Auseinandersetzung um die Novellierung des sächsischen Kulturraumgesetzes, vermeldete die Stadt. Leipzigs Kultur sei identitätsstiftend für die Stadt und müsse an kommende Generationen weitergegeben werden. “Ich habe nicht mehr das Vertrauen in Herrn Faber, dass er diesen Ansprüchen gerecht wird”, so Jung. Faber hat einem LVZ-Bericht zufolge Jungs Gang an die Öffentlichkeit kritisiert, bei dem dieser die Neuregelung als verfassungswidrig bezeichnet hatte. Die Führung von Gewandhaus, Oper, Centraltheater, Theater der Jungen Welt und Musikschule “Johann Sebastian Bach” wird Jung vorerst selbst übernehmen.

Wurde 1983 in Stuttgart geboren, ist 2004 nach Leipzig ausgewandert, studiert dort seither Journalistik und Musikwissenschaft, machte 2008/2009 einen Abstecher in den hohen Norden für ein Volontariat in Cuxhaven und setzt nun alles daran, bald ihre Diplom-Urkunde übers Bett hängen zu können.

Veröffentlicht unter: Update · Etiketten: ,

Hinterlasse eine Antwort

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Lesen Sie auch:


Der Tag nach der Weiter-Feier im Weißen Roß, wo gestern Vorerst-Abschied genommen wurde von Print und die Homepage in neuer ...