nochWeiter = fastProfi

Eine E-Mail von www.winterjagd.de hat einen Teil der nochWeiter-Redaktion auf den irrsinnigen Gedanken gebracht, sich an einem Sonntagmorgen sportlich zu betätigen. Schwimmen und Laufen zur Unterstützung der Leipziger Streetworker, hieß es in der Einladung. Und: Dabei sein ist alles. Dabei waren sie, die zwei mutigen nochWeiter-Sportlerinnen. Das war dann aber auch alles. Ein Rückblick.

Dorothea: Ganz schön Profi heute, wa?

Claudia: Hat sich das frühe Aufstehen gelohnt?

Dorothea: Für die Streetworker auf jeden Fall.

Ute: Für den Tischkicker nicht. [Anm. der Redaktion: Für den guten Zweck wurde auch ein Tischkicker versteigert, den wir nun aber nicht unser Eigen nennen können.]

Dorothea: Außerdem: Halb 8 an einem Sonntag, was würde man da schon anderes machen als Schwimmen und Laufen?

Franzi: Ich meine, Croissants beim gemeinsamen Frühstück zu Hause gibt es ja jeden Sonntag

Dorothea: @Franzi: Bestimmt nicht bei der Konkurrenz, die wir heute hatten. Die essen nur Müsli.

Franzi: Bei mir gab’s auch Müsli (nur dadurch kam es zu diesem Finalsprint!)

Claudia: Und der war ganz groß!

Claudia: Und wie fühlen sich die beiden Sportlerinnen mittlerweile?

Franzi: 90% Müde, 10% frustriert von Lernkrams

Dorothea: 80% Supitschio vom Kaffee, 20% noch immer frustriert, dass die anderen so schnell waren

Ute: Zählt Anfeuern auch als Sport? Müde bin ich nämlich auch.

Dorothea: Anfeuern = Energieverbrauch. Zählt.

Winterjagd0

Das nochweiter-Winner-Team: Doro und Franzi.

Franzi: Doro, du hast nicht gesehen, wie die kleinen Kinder an dir vorbeigeschwommen sind.

Dorothea: Ja, Schwimmen war insofern besser, dass man die Außenwelt nicht wahrgenommen hat

Franzi: Die waren so klein, die sind fast unter meinen Beinen durchgerannt… um mich zu überholen… sodass sie keinen Umweg machen mussten.

Dorothea: Und sie haben dich innen überholt – wie fies!!! Das waren kleine Superathleten.

Claudia: Auch die werden wachsen und sich wundern …

Dorothea: Und überholt werden?

Claudia: Schwerfälliger.

Winterjagd15

Das orange-farbene Sprintmonster - scharfe Bilder unmöglich.

Ute: Dann werden sie zu Rennern mit orange-farbenen Trikots. [Anm. der Redaktion: So gesehen!] Der war selbst für scharfe Bilder zu schnell.

Dorothea: Der war krass, dieses orangene Sprintmonster. War das nun eigentlich der Gewinner? Der, der noch eine Zahnspange trägt?

Ute: Nein, es gab noch ein Sprintmonster – so schnell, dass es keiner gesehen hat.

Dorothea: Und die Gaube musste seinen Staub fressen.

Franzi: Also ich hab ja auch Leute überholt… Katzenöhrchen… und Mr Polyesteranzug

Dorothea: Und den Kerl im blauen 80er-Dress.

Franzi: Die waren lieb, sind zum Schluss nur noch spaziert. War gut fürs Ego.

Dorothea: Dabeisein sollte ja auch alles sein. Und die Spende an die Streetworker.  Wobei ich immer noch nicht kapiert hab, wer das jetzt organisiert hat? DHfK?

Claudia: Klang ja alles sehr sportlich – und bei dem Starterfeld.

Franzi: Aerodynamisch.

Dorothea: Und hydrodynamisch!

Ute: Gibts auch richtige Amateure in Leipzig?

Franzi: Nein, nur Profis und uns.

Ute: Da traut sich keiner mehr raus. Aber ihr lasst euch doch nicht entmutigen!?

Dorothea: Ich finde, dass wir als Amateur-und-gelegentlich-fit-haltende-Freizeit-und-Spaß-Sportler auf unsere Zeiten stolze sein können.

Ute: SOWIESOOO!!!

Dorothea: 600 Meter Schwimmen unter einer Viertelstunde und 5 Kilometer Laufen unter einer halben Stunde. Also bitte.

Winterjagd9

Franzi und das grüne Weiter-Glücks-Shirt.

Claudia: Und gut saht ihr dabei aus! Zu jeder zeit motiviert.

Dorothea: Dieses alte Weiter-Grün kleidet Franzi aber auch schrecklich gut. Eine Augen-Wonne

Franzi: Ich liebte dieses T-Shirt seit dem Tag, an dem ich es erhielt. Für meinen Einsatz beim Anlabern von B-Promis vor der Neuen Messe. Seit dem nutze ich es zum Laufen..

Ute: Trotzdem ist grün 90er.

Franzi: Ein bisschen Glück hat es mir sicher gebracht… äh, Ute…

Ute: :)

Dorothea: Wenigstens nicht 80er-Blau.

Ute: Wenn wir bei rosa sind, laufe ich auch mit.

Claudia: Grün in seiner Funktion als Glücksbringer ist vollkommen ok, aber ich warte dann noch eine Weile … Kommen wir irgendwann bei schwarz an?

Ute: Das kommt noch vor rosa.

Dorothea: Grün als Hoffnungsträger für die kommenden Wettbewerbe? Was machen wir denn als Nächstes?

Franzi: Ich finde den Poetry Slam gar nich soooooo schlecht.

Claudia: Finde die Idee auch bedenkenswert.

Ute: DSDS

Franzi: UTE!

Ute: :)

Dorothea: :D

Ute: Mini-Playback-Show gibt’s ja leider nicht mehr.

Dorothea: Wisst ihr was? Wenn wir den GELBEN Kickertisch für die nochWeiter-Redaktion ersteigert hätten, hätte zumindest das nächste Turnier schon festgestanden.

Claudia: Den hätten wir dann ins Weiße Ross gestellt?

Dorothea: JAAAA!!!

Franzi: Das hätte uns voll mal eher einfallen müssen.

Dorothea: Wir könnten unsere sportlichen Wettkämpfe künftig auch danach ausrichten, was es zu gewinnen gibt.

Franzi: Das ist ne blöde Einstellung. Idealismus und so. Und es gab doch was zu gewinnen. Ein bisschen heile Welt durch die Spenden an die Streetworker.

Claudia: Und Muskelkater.

Dorothea: *schnief* heile Welt

Ute: Auf den Weltfrieden.

Dorothea: Was für ein schönes Schlusswort.


Die nochWeiter-WinterJagd in Bildern (zum Vergrößern anklicken):

[pe2-gallery class="alignleft" ]

Winterjagd1

Winterjagd22

Winterjagd2

Winterjagd5

Winterjagd4

Winterjagd6

Winterjagd19

Winterjagd7

Winterjagd18

Winterjagd8

Winterjagd16

Winterjagd15

Winterjagd21

Winterjagd20

Winterjagd17

Winterjagd10

Winterjagd11

Winterjagd12

Winterjagd13

Winterjagd14

[/pe2-gallery]

Fotos: Ute König

Dorothea Hecht lacht, wohnt, arbeitet, isst und ist gerne in Leipzig. Manchmal verlässt sie Leipzig, kommt aber immer wieder gerne zurück. Sie hat Journalistik an der Uni Leipzig studiert und dürfte sich somit ein "Dipl-Journ." vor den Namen setzen. Mag und macht sie aber nicht.

Veröffentlicht unter: Claudia Laßlop, Dorothea Hecht, Franziska Gaube, Geschichten, Ute König

Eine Antwort zu "nochWeiter = fastProfi"

  1. Marianne Hecht sagt:

    Gratuliere zu diesem tollen Erfolg. Für Freizeitsportler ein sehr gutes Ergebnis. Und für die Streetworker natürlich auch. Macht weiter so!!!

Hinterlasse eine Antwort

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Lesen Sie auch:


Die kritische Phase des Hochwassers ist vorbei. Rückblickend kann man sagen: Eigentlich war es doch ganz schön anzuschauen. Unser Fotograf ...