nochweiter » Archive

Zur: PKK

Zur: PKK

Am Mittwoch drangen Anhänger der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK in die Sendezentrale von RTL in Köln ein. Ihr Ziel: RTL sollte einen Beitrag senden, der die Freilassung von PKK-Führer Öcalan forderte. Die PKK wird in Europa als Terrororganisation eingestuft – aber ihre Anhänger in Köln blieben gewaltlos und wollten mit Sitzblockade und Singen ihre Forderung durchsetzen. … noch weiter lesen »

Veröffentlicht unter: Gemein(t), Jan Kröger, Kolumne der Woche

Donnerstag, 29. September

Heute geht es mal um Sachsen. Denn heute Abend findet der Bundesvision Song Contest 2011 statt und der hat jenseits von Privatfernsehen und Mr. Ominipräsenz Stefan Raab den Vorteil, dass von Deutschlands Musiklandschaft mal wesentlich mehr als gewöhnlich zu sehen ist. Aus jedem Bundesland kommen Musiker, Musikerinnen und Bands – für Sachsen ziehen Kraftklub ins Rennen. Die sind neben radiorotierenden Gruppen wie Juli und Jupiter Jones oder Andreas Bourani zwar eher die Underdogs, versprechen aber wie Flimmerfrühstück (Sachsen-Anhalt) und Alin Coen Band (Thüringen) durchaus Sehens- und Hörenswertes aus der Nachbarschaft. Alle drei Bands tummelten sich in diesem Jahr bereits in der Stadt, sei es beim Campusfest – ja, wir haben gehört, wie einige “Ich will nicht nach Berlin” mitsangen – oder auf der Parkbühne Geyserhaus gewesen. Wir drücken die Daumen, … noch weiter lesen »

Veröffentlicht unter: Update

Mittwoch, 28. September

Für einen Moment scheinen fast alle Medien nur ein Thema zu haben: Heidi ist tot. … noch weiter lesen »

Veröffentlicht unter: Update

Wintertrend ahoi: Wir stricken!

Wintertrend ahoi: Wir stricken!

Es gibt fast nichts, was die einen altmodisch, hausmuttimäßig oder einfach irgendwie merkwürdig finden, das nicht andere cool finden. Und dann ist es plötzlich – siehe da – ein Trend. Gestern warfen wir (das symbolische Wir!) noch Turnschuhe über Straßenlaternen und Ampelanlagen, sammelten uns in flash mobs zum Tanzen oder Kuscheln, brachten Stromkästen zum Lächeln oder zementierten USB-Sticks in Mauern. Heute machen wir also mal was, was auch der Oma gefallen hätte: Wir stricken. … noch weiter lesen »

Veröffentlicht unter: Claudia Laßlop, Geschichten

Vielleicht milder, vielleicht wilder – aber es wird nicht Hilder

Ein Kommentar zur MDR-Intendantenwahl Der glücklose LVZ-Chefredakteur, den nicht nur die üblichen Verdächtigen berichterstatterisch aufs Korn nahmen (also jene Medien, die den sächsischen Oppositionsparteien gewogener sind als der CDU), sondern sogar die Medienredakteure seines eigenen Arbeitgebers, des Madsack-Verlags (in der Montags-Online-Ausgabe der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung), wird nicht rpt nicht neuer MDR-Intendant. … noch weiter lesen »

Veröffentlicht unter: Gemein(t)

Mo, 26. September

Einige sagen ja, deutlich mehr sagen nein. Und damit wird Bernd Hilder nicht neuer Intendant des Mitteldeutschen Rundfunks. Wir hören ein erleichtertes Aufatmen an zahlreichen Stellen und die leise Freude über das Anerkennen von Vorbehalten und berechtigter Kritik. Der Posten bleibt damit aber vakant und muss dennoch alsbald besetzt werden. Update-Update: Neu nominiert für die Intendantenstelle wurde am 09.10.2011 Dr. Karola Wille, derzeit Juristische Direktorin und stellv. Intendantin des MDR Hier gibt es noch was Neues und was Älteres zu lesen: Beitrag in der Frankfurter Rundschau Die Trimedialität des Bernd-Hilder (kreuzer.de) Artikel der ZEIT Blog: Laufende_Gedanken Artikel in der taz … noch weiter lesen »

Veröffentlicht unter: Update

Die Welt, Leipzig und der Versuch gerechten Handelns

Die Welt, Leipzig und der Versuch gerechten Handelns

Globalisierung. Das wissen wir. Es ist Turbo-Kapitalismus. Das wissen wir auch. Beide haben nicht nur gute Seiten. Das mit der Ausbeutung zum Beispiel. Aber das wollen wir nicht wissen. Strategien zum Selbstschutz vor schlechtem Gewissen: Ignorieren, Akzeptieren oder Vortäuschen von Unwissen. Die Stadt Leipzig macht das anders. … noch weiter lesen »

Veröffentlicht unter: Allgemein, Featured, Franziska Gaube, Geschichten

Samstag, 24. September

Gestern haben die 5. Argentinischen Filmtage begonnen und haben in ihrem Jubiläumsjahr mehr als 50 argentinische und lateinamerikanische Lang- und Kurzfilme -  Preisträger internationaler Festivals neben kleineren Produktionen – im Programm stehen. Teile dieses Programms laufen erstmals auch in Halle, hier im LUX.PUSCHKINo. In Leipzig lädt das Festival unter anderem in die Schaubühne Lindenfels, das Grassi Museum, die nato und das NochBesserLeben. Eine Sonderreihe gibt es zum Argentinazo, dem durch die Finanzkrise 2001 ausgelösten Volksaufstand in Argentinien: “Zehn Jahre nach dieser schweren Krise wählte das Festival Latinoamericano de la Clase Obrera eigens für die Argentinischen Filmtage eine Reihe von Kurzfilmen aus, welche den Finanzkollaps und dessen Folgen beleuchten.” Filme und  Rahmenprogramm mit Vorträgen, Konzerten und Diskussionen mit Regisseuren gibt es noch bis 2. Oktober. … noch weiter lesen »

Veröffentlicht unter: Update

Zu: Papst

Zu: Papst

Dem ein oder anderen wird es schon aufgefallen sein: Der Papst ist zu Besuch in Deutschland. Wer den Fernseher einschaltet, muss schon besonders findig sein, um Meldungen über den Papst zu entgehen. Unser Kolumnist Jan Kröger hat es versucht und ist grandios gescheitert – ausgerechnet eine Nachrichtensendung, von der er es am wenigsten erwartet hätte, war bemüht, wirklich alles auf den Papstbesuch abzustimmen. … noch weiter lesen »

Veröffentlicht unter: Gemein(t), Jan Kröger, Kolumne der Woche

Freitag, 23. September

Der leidende junge Werther wurde durch sie weltbekannt, bei Lessings Sara Sampson ging nichts ohne und zwischen Heinich und Thomas Mann flatterten sie ebenfalls munter hin und her. Kein Wunder also, wenn sich eine neue Entwicklung zur am Montag anstehenden Indendantenwahl beim Mittdeldeutschen Rundfunk (MDR) durch einen Brief ankündigt. Absenderin im aktuellen Drama: Die Vorsitzende des Deutschen Journalistenverbandes Sachsen, Sabine Bachert-Mertz von Quirnheim. Adressaten: Die Rundfunkräte. Anliegen des Schreibens: Hände weg von Bernd Hilder, denn bei ihm sei die “Grundidee des öffentlich-rechtlichen Rundfunks sowie der Meinungs- und Pressefreiheit” nicht gegeben. Nicht nur am Kandidaten werden da erneut Zweifel geäußert, sondern auch am gesamten Prozedere: “Staatsferne ist eines der wichtigsten Kriterien für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland. Diese Staatsferne scheint uns bei dem Verfahren zur Kandidatennominierung sowie beim Wahlverfahren im Rundfunkrat … noch weiter lesen »

Veröffentlicht unter: Update

Dienstag, 20. September

Nun ist es offiziell: Leipzig hat eine neue Partnerstadt. Herzliya in Israel heißt sie, benannt nach dem Begründer des modernen Zionismus Theodor Herzl. Was man sonst noch so über Herliya wissen muss? Die Stadt liegt nördlich von Tel Aviv an der israelischen Küste, hat 81000 Einwohner und einen Bürgermeister, der mit Nachnamen German heißt. Inoffiziell gibt es die Partnerschaft übrigens schon seit vergangenem Jahr. Wo Leipzig sonst noch so weltweit verbandelt ist, haben wir hiergesammelt. … noch weiter lesen »

Veröffentlicht unter: Geortet, Update

Weltweit und doch so nah

Weltweit und doch so nah

Schon lange vor Facebook hat Leipzig angefangen, an seinem sozialen Netzwerk zu arbeiten. Heute hat die Stadt 14 Freunde, pardon, Partnerstädte, auf der ganzen Welt. Herzliya in Israel ist die neueste. Nochweiter hat sechs Partnerstädte ausgesucht und zeigt, wer sich in Leipzig darum kümmert, die Freundschaft aufrecht zu erhalten. … noch weiter lesen »

Veröffentlicht unter: 24. Ausgabe, 24.09.2010

Leipzig-Herzliya e.V.

Leipzig-Herzliya e.V.

Noch ganz frisch ist die Städtepartnerschaft mit Herzliya in Israel. Am Sonntag, 18. September 2011, unterzeichnete Oberbürgermeister Burkhard Jung gemeinsam mit seiner israelischen Amtskollegin Yael German im Herzliya Ensemble Theater die Städtepartnerschaftserklärung. Offizielle gepflegt wird die Städtefreundschaft vom Leipzig-Herzliya e.V.. … noch weiter lesen »

Veröffentlicht unter: Partnerstädte

Leipzig-Houston e.V.

Der Freundeskreis Leipzig-Houston kennt alle Gründe, warum man Texas mögen sollte – auch wenn George W. Bush aus derselben Gegend kommt. Seit 1993 setzt sich der Kreis dafür ein, die freundschaftlichen Beziehungen zwischen Leipzig und Houston zu stärken. Besonderer Fokus liegt auf der nächsten Generation: Jedes Jahr gibt es Schüleraustausche und -wettbewerbe. Mehr Infos unter www.leipzig-houston.de. … noch weiter lesen »

Veröffentlicht unter: Partnerstädte

Leipzig-Travnik e.V.

Leipzig-Travnik e.V.

Erst seit 2003 sind Leipzig und Travnik offiziell Partnerstädte, aber schon jetzt ist die Bilanz beeindruckend: Bosnische Schülerinnen machten Praktika in Leipzig, eine Beilage über Leipzig erschien in einer bosnischen Zeitung und das Highlight schlechthin, der Leipziger Platz in Travnik, wurde vor zwei Jahren eingeweiht. Wo Travnik überhaupt liegt? Unten schauen oder nachlesen: www.leipzig-travnik.org … noch weiter lesen »

Veröffentlicht unter: Partnerstädte

Kraków

Kraków

Gut, dass Leipzig als „Klein Paris“ bekannt ist, sonst könnte es mit der unbestrittenen Schönheit Krakaus wohl kaum mithalten. Schon seit 1973 sind die beiden Städte Partner, nach einigen Unstimmigkeiten nach der deutschen Wiedervereinigung schwor man sich 1995 noch einmal die Treue. Seitdem kümmert sich vor allem das Polnische Institut in Leipzig liebevoll um kulturellen Austausch und alle anderen Aspekte der deutsch-polnischen Freundschaft. www.leipzig.polnischekultur.de … noch weiter lesen »

Veröffentlicht unter: Partnerstädte

Nanjing

Nanjing

Wer 1988 den Antrag machte, ist nicht mehr nachvollziehbar. Klar ist, dass Leipzig und Nanjing seitdem eine Beziehung führen, die auch die deutsche Wiedervereinigung nicht trennen konnte. Nanjing liegt übrigens – zumindest in chinesischen Ausmaßen – kurz vor Shanghai (300 Kilometer). Mit den Leipzigern will man sich vor allem über den „Übergang von der sozialistischen zur demokratischen Gesellschaftsordnung“ austauschen. Mehr dazu beim Deutsch-Chinesischen Zentrum Leipzig: www.dczl.de … noch weiter lesen »

Veröffentlicht unter: Partnerstädte

Addis Abeba

Addis Abeba

Locker flockig joggte Haile Gebrselassie einst beim Marathon durch Leipzig. Natürlich gewann er. Hat er in seiner Heimat Äthopien gelernt. Damit die Leipziger genauso gut werden wie der Meisterläufer, gibt es seit 2004 die Städtepartnerschaft zwischen Addis Abeba und Leipzig. Wer seinen Sportsgeist ausprobieren will, kann mit dem Partnerschaftsverein im November 2011 zum Beispiel zum Great Ethiopian Run reisen. Nicht so Sportliche trinken stattdessen den „Leipziger“, einen Kaffee aus Äthiopien. Mehr unter www.leipzig-addis-abeba.de … noch weiter lesen »

Veröffentlicht unter: Partnerstädte

Wie wär’s mit Käsebrot, Spätherbst und ein bisschen heiler Welt?

Wie wär’s mit Käsebrot, Spätherbst und ein bisschen heiler Welt?

Die Vögel zwitschern, der Fahrtwind braust uns durchs Haar. Wir treten die Pedale unserer wackeligen Fahrrädchen über eine Landstraße. Links und rechts Wald, frische Luft, wenig Autos – Fahrrad fahren ist doch etwas Feines. Aber… irgendwas ist anders. … noch weiter lesen »

Veröffentlicht unter: Franziska Gaube, Weg, wegfeatured

Zu: Belgien

Zu: Belgien

Deutschland hat neun Nachbarländer. Eines davon heißt Belgien. Sicher, es ist eines der kleineren Nachbarländer, von denen wir oft nicht so viel wissen. Wissen Sie zum Beispiel, wer in Belgien regiert? Das Schöne daran: Das wissen selbst die Belgier nicht. Das kann man jetzt chaotisch nennen. Für unseren Kolumnisten Jan Kröger ist es: zukunftsweisend. … noch weiter lesen »

Veröffentlicht unter: Gemein(t), Jan Kröger, Kolumne der Woche